Made for Germany

Kosten- und risikooptimiertes Sourcing aus neuen Märkten

Neutral, kompetent, kostenoptimiert

Sie wollen importieren? Frisches Obst und Gemüse? Schnittblumen? Technisches Holz? Natürliche Zutaten für Lebensmittel, Pharmazie, Kosmetik?
Wir haben Ihre Kontakte und sind über den gesamten Beschaffungsprozess an Ihrer Seite. 

Wir vernetzen Sie mit den richtigen Exporteuren.

Die Erschließung neuer Bezugsquellen ist personal- und zeitintensiv. Risiken und Unwägbarkeiten gibt es viele. Senken auch Sie mit dem Import Promotion Desk Ihre Anbahnungs-, Vereinbarungs- und Kontrollkosten. Gewinnen Sie an Sicherheit und Zeit. Denn wir haben die Kontakte, Informationen und Kommunikationswege zu Ihren neuen ausländischen Lieferanten.

Hand in Hand mit der deutschen Wirtschaft

Das IPD ist eine Initiative des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. und der sequa gGmbH – der Entwicklungsorganisation der Deutschen Wirtschaft.
Wir werden gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Unser Angebot

  • Beschaffungsreisen
  • Fachmessen
  • Geschäftskontakte
  • Marktpotenzialanalysen
  • Schulungen/Beratung

»Unser Erfolgsrezept ist die Nachfrageorientierung«

Interview mit Dr. Julia Hoffmann – Leiterin des Import Promotion Desk
Dr. Julia Hoffmann erläutert, warum die Exportförderung ein unverzichtbares Instrument der internationalen Entwicklungszusammenarbeit ist und welche Strategie das IPD verfolgt, um Entwicklungsländern den Zugang zum deutschen und europäischen Markt zu öffnen.

Lesen Sie das gesamte Interview

»Mit dem IPD schließen wir eine strategische Lücke an der Schnittstelle von Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaft: Indem wir Handelshemmnisse und Informationsdefizite beseitigen, leisten wir einen Beitrag zur besseren Teilhabe von Schwellen- und Entwicklungsländern an der Weltwirtschaft, gleichzeitig unterstützen wir deutsche KMUs bei der Erschließung neuer Beschaffungsmärkte.«

Gregor Wolf
Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e. V. (BGA)

»Für Entwicklungs- und Schwellenländer ist es wichtig, sich in internationale Wertschöpfungsketten zu integrieren und so Zugang zu neuen Absatzmärkten zu gewinnen. Bei der Erschließung des deutschen und europäischen Marktes leistet das IPD einen wertvollen Beitrag für Produzenten aus diesen Ländern.«

Anja Gomm
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

»Trotz modernster Kommunikationsmittel haben Exporteure in den Entwicklungsländern häufig nicht den Zugang zu Importeuren. Der Importhandel bietet Produzenten in Entwicklungsländern die ideale Plattform, um komplexe Märkte zu bearbeiten und somit ihre Produktion wettbewerbsfähig und nachhaltig zu sichern. Das IPD ist eine professionelle Plattform im Dienste dieser Idee.«

Christoph G. Schmitt
Lateinamerika Verein e.V. 

»Das IPD wird eine Brücke bauen, die zu einem besseren Verständnis und damit zu einem erfolgreichen wirtschaftlichen Austausch zwischen Exporteuren aus Entwicklungs- und Schwellenländern und Importeuren aus Deutschland/Europa führt.«

Ulf Bohlmann
Julius Bohlmann e.K.

»Der Import von Lebensmitteln als Rohstoff für die weiterverarbeitende Industrie bis hin zum Endprodukt spielt eine bedeutende Rolle, damit die Verbraucher aus einer Vielfalt an genussreichen, sicheren Lebensmitteln wählen können. Eine Schnittstelle wie das IPD fördert und unterstützt Geschäftskontakte zwischen Importeuren und Exporteuren und schafft so eine ideale Plattform für wechselseitige Handelsbeziehungen, die die Ausgangsbasis für eine vielfältige und gesunde Lebensmittelversorgung bilden.«

Dr. Helena Melnikov
Waren-Verein der Hamburger Börse e.V.

»Exporteure aus Schwellen- und Entwicklungsländern und Importeure in Europa sind auf Unterstützung aller Art durch Verbände, IHKs etc. angewiesen. Das IPD ist ein weiteres nützliches Instrument zur Vernetzung der Partner aus Deutschland und Übersee.«

Hans Udo Bürk
Biotropic GmbH

MELDUNGEN

 
Bonn/Tallinn // 04.12.2017

Europäischen Unternehmensförderpreis 2017: Besondere Würdigung des IPD durch EU-Kommission

Bonn/Tallinn, 04.12.2017 – Die EU-Kommission würdigt das Import Promotion Desk (IPD) im Rahmen des Europäischen Unternehmensförderpreises als besonderes Projekt in der Kategorie „Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit“. Der Preis wird seit 2006 von der Europäischen Kommission vergeben.
Hervorgehoben wurde, dass das IPD auf herausragende Weise die Internationalisierung von kleinen und mittelständigen Unternehmen in den Partnerländern unterstützt.

Insgesamt nahmen 56 Projekte aus Europa an der SME-Assembly der EU-Kommission in Estland letzte Woche teil. Das IPD gehörte zu den acht europäischen Projekten, die eine besondere Würdigung erhielten.

Bereits bei dem deutschen Vorentscheid für den European Enterprise Promotion Award (EEPA) im Oktober 2017 hatte das IPD die deutschen Juroren des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) überzeugt und war aus 5 Kategorien und 29 Bewerbungen als einer der beiden Gewinner ausgewählt worden, die dann am Wettbewerb auf europä-ischer Ebene teilnahmen.

Bei der feierlichen Preisverleihung der SME-Assembly, dem größten Treffen von kleinen Unternehmen und Verbänden in Europa, betonte die verantwortliche Projektleiterin Juliane Kummer vom RKW Kompetenzzentrum Eschborn: „Die deutschen Sieger des Förderpreises sind vorbildlich! Ob im Bereich HighTech und Business wie beim BIRTH-Konzept, oder bei der internationalen Zusammenarbeit des Import Promotion Desk. Sie zeigen, dass Deutschland auch in diesem Bereich gute Leistungen erbringt.“

Mit dem Europäischen Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) prämiert die Europäische Kommission seit 2006 Behörden, Wirtschafts- und Bil-dungseinrichtungen sowie öffentlich-private Partnerschaften, die sich um die Förderung von Unternehmergeist und Unternehmertum verdient machen. Ausgelobt wird dieser Preis in den 28 Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Norwegen, Serbien und der Türkei. Seither haben sich europaweit mehr als 2.500 Initiativen beteiligt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter

www.europaeischer-unternehmensfoerderpreis.de

 
Bonn, Frankfurt // 06.11.2017

Food Ingredients Europe 2017: Spezialitäten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Import Promotion Desk stellt regionale Produkte mit großem Marktpotenzial vor

Bonn, 06.11.2017 – Das Import Promotion Desk (IPD) stellt gemeinsam mit den Importförderungsprogrammen der Schweiz SIPPO und der Niederlande CBI auf der diesjährigen Food Ingredients Europe (FiE), der internationalen Messe für Lebensmittelzutaten, eine breite Produktpalette an hochwertigen Produkten aus Entwicklungs- und Schwellenländern vor. Vom 28. bis 30. November bieten Produzenten aus Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Kirgistan, Nepal, Peru und Tunesien ihre regionalen Spezialitäten auf der Messe in Frankfurt an. Zudem begleitet das IPD, der Partner zur Importförderung, erstmalig Produzenten aus Südafrika und Pakistan auf die Frankfurter Messe.

 
Bonn, München // 25.09.2017

Kaktusfeige, Spirulina und Mandelöl – pflanzliche Kosmetik aus Tunesien

IPD und CEPEX bringen Naturkosmetika aus Tunesien zum Beauty Forum in München

Bonn/München, 25.09.2017 – Auf dem diesjährigen Beauty Forum, das vom 28. bis 29. Oktober 2017 in München stattfindet, ist erstmalig Tunesien mit einem eigenen Länder-stand präsent. Fünf tunesische Unternehmen zeigen spezielle Pflegeprodukte ihrer Region. Viele der angebotenen Kosmetika verwenden landestypische Rohstoffe wie Kaktusfeigen-kernöl, Spirulina-Algen und Mandelöl. Der tunesische Länderstand wird vom tunesischen Zentrum für Exportförderung, dem Centre de Promotion des Exportations (CEPEX), und dem Import Promotion Desk (IPD) organisiert. Der Partner zur Importförderung unterstützt die tunesischen Unternehmen bei der Erschließung des europäischen Marktes.

Veranstaltungen

Messe in Hannover // 12. – 15.01.2018
 
Messe in Hannover // 12. – 15.01.2018

Domotex 2018

Neue Holzarten aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Auf der Domotex 2018 – Weltleitmesse für Bodenbeläge in Hannover - präsentiert das IPD in Kooperation mit der Exportagentur PromPerú vielversprechende Lieferanten von neuen Hölzern, die bisher noch nicht auf dem deutschen Markt erhältlich waren.
Ausführliche Informationen zu den Exporteuren finden Sie demnächst hier.

Für Fragen vorab wenden Sie sich bitte an:

Frank Maul

www.domotex.de

Messe in Essen // 23. – 26.01.2018
 
Messe in Essen // 23. – 26.01.2018

IPM 2018

IPD unterstützt äthiopischen Schnittblumen-Sektor

Auf der IPM ESSEN - der Weltleitmesse des Gartenbaus - präsentiert die äthiopische Exportförderorganisation Ethiopian Horticulture Producer Exporters Association (EHPEA) den Schnittblumen-Sektor und vermittelt Kontakte zu äthiopischen Unternehmen. 

In Kooperation mit dem Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) organisiert das IPD diesen Messeauftritt und unterstützt EHPEA beim Eintritt in den europäischen Markt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 
Linda Mense

www.ipm-essen.de

Messe in Bad Salzuflen // 6. – 08.02.2018
 
Messe in Bad Salzuflen // 6. – 08.02.2018

ZOW 2018

Indonesische Holzwerkstoffe aus leichten, schnellwachsenden Hölzern

Informieren Sie sich am Stand des igeL (Interessengemeinschaft Leichtbau)

Das IPD präsentiert am igeL-Stand verschiedene Holzwerkstoffe aus Indonesien (Sperrholz-, Stabtischler- und Dreischichtplatten) und bietet an, ihre Anwendung zu testen sowie mit Lieferanten und Vertretern des indonesischen Leichtholzverbandes zu diskutieren.

Die indonesischen Holzwerkstoffe bestehen aus leichten, schnellwachsenden Hölzern, die Kleinbauern auf ihren Feldern zusätzlich anbauen und eine wichtige Ergänzung ihres Einkommens darstellen. Um die Eignung der Produkte für den Möbel- und Innenausbau zu belegen, ließ das IPD die wesentlichen Eigenschaften wie Rohdichte, Schraubenauszugswiderstand, Biegefestigkeit der Produkte in Deutschland testen. Erste Indikationen und Ergebnisse werden zur ZOW erwartet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frank Maul

www.zow.de

PUBLIKATIONEN

 
Broschüre

BGA Broschüre Import

Import - Garant für Deutschlands Wirtschaftsstärke

Die Bedeutung der Importe für den deutschen Außenhandel wird vielfach unterschätzt. Das spiegelt sich auch in der Außenwirtschaftsförderung Deutschlands wider: Unternehmen werden bei der Erschließung neuer Absatzmärkte unterstützt. Die Suche nach neuen ausländischen Lieferanten hingegen wird kaum gefördert. Dies ist nicht mehr zeitgemäß. Durch die fortschreitende Globalisierung werden Importe immer wichtiger für die deutsche Volkswirtschaft.

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) möchte mit dieser Broschüre auf die zunehmende Bedeutung von Einfuhren für das Wirtschaftsmodell Deutschlands aufmerksam machen. Mit der Errichtung des Import Promotion Desk ist dem BGA gemeinsam mit Partnern der Einstieg in die entwicklungsorientierte Importförderung gelungen. Der BGA setzt sich dafür ein, dass die Importförderung in Deutschland weiter verstärkt wird.

Herausgeber: Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA)

 
Success Story

Medizinische und aromatische Pflanzen aus dem Himalaya

KOOPERATIONSPROJEKT VON GIZ UND IPD STÄRKT EXPORTENTWICKLUNG IN NEPAL

Der Handel mit medizinischen und aromatischen Pflanzen ist eine wichtige Einnahmequelle für die nepalesische
Bevölkerung und leistet einen wesentlichen Beitrag für die Volkswirtschaft des Landes. In Nepal arbeiten die
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und das Import Promotion Desk (IPD) zusammen,
um Unternehmen bei der Vermarktung der gefragten Pflanzen zu unterstützen. So verhalf die Kooperation auch
dem Exporteur Satya International zum Erfolg.

 
Success Story

Nachhaltig und aromatisch: Walnüsse in Bioqualität aus Kirgistan

IMPORT PROMOTION DESK ÖFFNET KIRGISISCHEM EXPORTEUR DIE TÜR ZUM EU-MARKT

Das kirgisische Exportunternehmen Vega Plus hat den Sprung in den europäischen Markt geschafft. Im Februar
2017 präsentierte sich das Unternehmen auf der BIOFACH in Nürnberg und stellte seine Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft dem internationalen Fachpublikum vor. Das Import Promotion Desk (IPD) hat Vega Plus intensiv auf die Messe vorbereitet und begleitet das Unternehmen auch auf der „letzten Meile“ beim Matchmaking. Dem Erfolg auf der Messe folgte dann bald der erste Geschäftsabschluss mit dem Schweizer Importeur Tinibaev Waldgeschenke KlG.

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2016, Import Promotion Desk