Made for Germany

Kosten- und risikooptimiertes Sourcing aus neuen Märkten

Neutral, kompetent, kostenoptimiert

Sie wollen importieren? Frisches Obst und Gemüse? Schnittblumen? Technisches Holz? Natürliche Zutaten für Lebensmittel, Pharmazie, Kosmetik?
Sie suchen nachhaltige Reiseanbieter oder Tourismusdienstleister? 
Wir haben Ihre Kontakte und sind über den gesamten Beschaffungsprozess an Ihrer Seite. 

Wir vernetzen Sie mit den richtigen Exporteuren.

Die Erschließung neuer Bezugsquellen ist personal- und zeitintensiv. Risiken und Unwägbarkeiten gibt es viele. Senken auch Sie mit dem Import Promotion Desk Ihre Anbahnungs-, Vereinbarungs- und Kontrollkosten. Gewinnen Sie an Sicherheit und Zeit. Denn wir haben die Kontakte, Informationen und Kommunikationswege zu Ihren neuen ausländischen Lieferanten.

Hand in Hand mit der deutschen Wirtschaft

Das IPD ist eine Initiative des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. und der sequa gGmbH – der Entwicklungsorganisation der Deutschen Wirtschaft.
Wir werden gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Ukraine Special Programme

Das IPD weitet sein Engagement in der Ukraine aus. Neben den Unternehmen im IPD Programm unterstützt das IPD derzeit auch andere ukrainische Produzenten im Rahmen eines vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierten Sonderprogramms, um exportbereite Unternehmen den europäischen Einkäufern zu vermitteln. Viele ukrainische Unternehmen produzieren weiter und können den EU-Markt beliefern. Wir vernetzen Sie mit ukrainischen Lieferanten und informieren Sie gerne über das genaue Produktangebot aus der Ukraine.
Treten Sie mir uns in Kontakt!

IPD UPDATE 01 // 2022

In den vergangenen Monaten war hier und dort so etwas wie Normalität zurückgekehrt. Das IPD begleitete Produzent:innen und Reiseanbieter:innen auf internationale Fachmessen, unterstützte beim Matchmaking und IPD Expert:innen waren auf Sourcing Missions unterwegs. Darüber hinaus wurden IPD Regionalbüros in ausgewählten Partnerländern eingerichtet.

Lesen Sie hierzu mehr in unserem IPD UPDATE.

Wir halten Sie über unsere Angebote auf dem Laufenden!

»Mit dem IPD schließen wir eine strategische Lücke an der Schnittstelle von Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaft: Indem wir Handelshemmnisse und Informationsdefizite beseitigen, leisten wir einen Beitrag zur besseren Teilhabe von Schwellen- und Entwicklungsländern an der Weltwirtschaft, gleichzeitig unterstützen wir deutsche KMUs bei der Erschließung neuer Beschaffungsmärkte.«

Gregor Wolf
Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e. V. (BGA)

»Für Entwicklungs- und Schwellenländer ist es wichtig, sich in internationale Wertschöpfungsketten zu integrieren und so Zugang zu neuen Absatzmärkten zu gewinnen. Bei der Erschließung des deutschen und europäischen Marktes leistet das IPD einen wertvollen Beitrag für Produzenten aus diesen Ländern.«

Anja Gomm
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

»Organisationen wie das IPD sind sehr wichtige Instrumente für die Wirtschaft sowohl in Deutschland als auch in den Partnerländern. Durch das IPD haben deutsche Importeure Zugriff auf Lieferanten und Informationen die sonst sehr schwer zu finden wären. Und noch wichtiger: diese Lieferanten und Informationen wurden bereits vom IPD und Partnerorganisationen überprüft; damit verringert sich das Risiko für die europäischen Importeure. Für die Exporteure im Ausland ist das IPD eine exzellente Plattform, ihre Produkte zu präsentieren und Kontakte mit potenziellen Käufern zu knüpfen.«

Christian Körting Pacheco
Biomaderas GmbH

»Man sollte meinen, mit den heutigen technischen Möglichkeiten sei es einfach, neue Lieferanten und Abnehmer in weiteren Ländern zu finden. In der Realität gestaltet sich dies aber als zeitaufwendig und personalintensiv. Das IPD bietet ideale Vernetzungsmöglichkeiten in einer Vielzahl von Sektoren, dadurch können unter anderem im Holzbereich neue und sichere Handelsbeziehungen mit Schwellen- und Entwicklungsländern etabliert werden.«

Nils Olaf Petersen
Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.

»Exporteure aus Schwellen- und Entwicklungsländern und Importeure in Europa sind auf Unterstützung aller Art durch Verbände, IHKs etc. angewiesen. Das IPD ist ein weiteres nützliches Instrument zur Vernetzung der Partner aus Deutschland und Übersee.«

Hans Udo Bürk
Biotropic GmbH

»Zahlreiche Unternehmen der deutschen Ernährungsindustrie sind auf den Import qualitativ hochwertiger Lebensmittel angewiesen. Viele dieser Rohstoffe können in Deutschland nicht oder nur in ungenügender Menge angebaut werden. Bei dem Aufbau einer für beide Seiten gewinnbringenden Zusammenarbeit zwischen Lebensmittelimporteuren aus Deutschland und vertrauenswürdigen Lebensmittelexporteuren aus ausgewählten Rohstoffmärkten, kann das Import Promotion Desk eine wichtige Funktion übernehmen.«

Olivier Kölsch
Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V.  

MELDUNGEN

Bonn/Berlin // 05.04.2022
 
Bonn/Berlin // 05.04.2022

Virtueller FAM Trip nach Ecuador

Import Promotion Desk lädt zum virtuellen FAM Trip in das Land der vier Welten ein
In einem Webinar lernen Reiseveranstalter außergewöhnliche Tourismusfirmen und nachhaltige Angebote aus Ecuador kennen.

Bonn/Berlin, 05.04.2022 – Das Import Promotion Desk, eine Initiative des Bundesministeri-ums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, lädt europäische Reiseveranstal-ter zu einer virtuellen Reise durch das Land der vier Welten ein. Der virtuelle FAM Trip nach Ecuador findet am 5. Mai von 15.00 bis 16.30 Uhr (MEZ) statt und führt durch die vier unter-schiedlichen Naturräume Ecuadors: den Regenwald des Amazonasgebietes, die Kultur und Landschaft des Anden-Hochlandes, die Pazifik-Küste sowie die Flora der Galapagos-Inseln.

 
Bonn/Berlin // 15.03.2022

Fruit Logistica 2022: Vielfalt aus Afrika

Import Promotion Desk (IPD) unterstreicht Potenzial von Handelspartnerschaften mit Produzenten aus Ägypten, Côte d’Ivoire, Ghana und Marokko

Bonn/Berlin, 15.03.2022 – Tropische Früchte, frische Kräuter und eine große Gemüsewahl – zum Teil auch in Bio-Qualität – präsentiert das Import Promotion Desk (IPD) aus seinen afrikanischen Partnerländern auf der Fruit Logistica, die vom 5. bis 7. April in Berlin stattfindet. Die Produzenten aus Ägypten, Côte d’Ivoire, Ghana und Marokko wurden von IPD Experten sorgfältig ausgewählt und sind nach internationalen Standards, wie z.B. GLOBALG.A.P. zertifiziert.

„Als Initiative zur Importförderung achten wir darauf, dass die Unternehmen im IPD Programm die Qualitätsanforderungen der europäischen Einkäufer erfüllen und über die für den Handel nötigen Liefermengen verfügen“, sagt Dr. Julia Bellinghausen, Leiterin des IPD. „Weitere gute Argumente für den Import aus Afrika sind die Saisonzeiten, die damit verbundenen strategisch günstigen Erntefenster für Obst und Gemüse sowie kurze Wege.“

Das IPD unterstützt auf der diesjährigen Fruit Logistica rund 24 Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern – neben afrikanischen Exporteuren auch Unternehmen aus Ecuador, Kolumbien und Peru.

 
Artikel // 08.03.2022

Weltfrauentag: Wirtschaftliche Teilhabe fördert Wachstum

"Powered by women": Wirtschaftskraft von Frauen in Entwicklungs- und Schwellenländern

Oft unterschätzt nehmen Frauen in Entwicklungs- und Schwellenländern eine zentrale Rolle bei der Versorgung und Einkommenssicherung ihrer Familien ein. Sie arbeiten in der Landwirtschaft, in der Weiterverarbeitung und im Ver-kauf. Dennoch sind es meist Frauen, die kaum Zugang zu Bildung, Landbesitz und Krediten haben. Das wirtschaftliche Potenzial der Frauen bleibt ungenutzt. Eine gleichberechtigte Teilhabe am wirtschaftlichen Leben würde nicht nur die Frauen in ihren Rechten stärken, sondern auch das Wirtschaftswachstum in den Ländern fördern.

Anlässlich des Weltfrauentages stellt das Import Promotion Desk (IPD) drei Unternehmerinnen aus Äthiopien, Sri Lanka und Kolumbien vor, die illustrieren, welche großen Chancen in der wirtschaftlichen Teilhabe von Frauen liegen. Das IPD ist in 14 Entwicklungs- und Schwellenländern engagiert und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen beim Export auf den europäischen Markt. Die Initiative zur Importförderung wird von der weltweit  tätigen Entwicklungsorganisation sequa gGmbH in enger Kooperation mit dem Bundesverband Großhandel,  Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA) durchgeführt. Gefördert wird das IPD vom Bundesministerium für wirt-schaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Veranstaltungen

FAM Trip // 09.06. - 19.06.2022
 
FAM Trip // 09.06. - 19.06.2022

FAM Trip nach Tunesien

Begleiten Sie das IPD auf eine einzigartige Reise durch die verborgenen Schätze Tunesiens.

Lernen Sie außergewöhnliche Tourismusfirmen und nachhaltige Angebote aus Tunesien kennen! Das nordafrikanische Land hat noch viel mehr zu bieten als schöne Mittelmeerstrände.

Freuen Sie sich auf:

  • Fahrradtouren durch die historischen Stätten von Karthago
  • Kulturreisen auf die Insel Djerba
  • Abenteuerreisen und Eco-Stay in den Bergen von Zaghouan
  • Begegnungen mit indigenen Einwohnern in den Gebirgslandschafen von Dahar
  • und vieles mehr.

Sechs evaluierte Reiseanbieter aus dem IPD Programm geben Ihnen Einblicke in ihr exklusives Produktportfolio.

Die tunesischen Tourismusfirmen haben bei der Gestaltung ihrer Angebote stets die Nachhaltigkeit im Blick. Alle Anbieter sind sorgfältig geprüft und auf die Anforderungen des EU-Reisemarktes vorbereitet. IPD bringt Sie mit ihnen zusammen - unabhängig und kostenlos.

Seien Sie dabei:
09. – 19. Juni 2022 (Flug von London)
10. – 17. Juni 2022 (Flug von Frankfurt am Main)


Erhalten Sie weitere Informationen und registrieren Sie sichhier

Für Fragen vorab wenden Sie sich bitte an:

Nora Eichkorn

Virtuelles B2B Event // 27.06. - 01.07.2022
 
Virtuelles B2B Event // 27.06. - 01.07.2022

IPD Virtual B2B Event "Organic Fresh Produce"

Frisches Obst & Gemüse in Bio-Qualität aus Ägypten, Ecuador, Ghana, Kolumbien und der Ukraine

Vom 27. Juni  – 1. Juli 2022 stellt das IPD in individuellen Online-Meetings sorgfältig geprüfte Bio-Lieferanten vor.

Von Mangos, Ananas, Bananen, Melonen über Erbsen, Kürbis, Süßkartoffel oder Frühlingszwieblen - das Produktangebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern ist vielfältig. Informieren Sie sich im direkten Gespräch mit unseren Exporteuren.

Alle Unternehmen wurden von uns noch vor der Pandemie besucht und sorgfältig geprüft. Dabei berücksichtigen wir Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität, und die Erfüllung internationaler Standards und Zertifizierungen.

Nutzen Sie die einmalige Möglichkeit, interessante Exporteure ohne Stress und Reisekosten zu treffen und profitieren Sie von diesen Vorteilen:

  • Sie haben sofort Zugriff auf detaillierte Informationen über die Unternehmen, Anbaugebiete, Zertifizierungen, saisonale Produktverfügbarkeit und mehr.
  • Alle Lieferanten sind mit Online-Meetings vertraut, so dass Sie schnelle Ergebnisse erzielen werden.
  • Erfahrene IPD-Experten unterstützen die Firmen vor, während und nach den Web-Konferenzen.

Eine detaillierte Übersicht der Firmen sowie aller Produkte finden Sie in unserer Event-Broschüre.

Für weitere Informationen vorab kontaktieren Sie:

Dorra Zairi

Messe in Nürnberg // 26.07. - 29.07.2022
 
Messe in Nürnberg // 26.07. - 29.07.2022

Biofach 2022

Die Biofach 2022 - die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel - wird vom 26. - 29. Juli 2022 stattfinden.

Auch das IPD wird in diesem Jahr wieder zusammen mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit dem Gemeinsschaftsstand "Organic sourcing for development" vertreten sein und sorgfältig ausgewählte Produzenten u.a. aus Ägypten, Äthiopien, Ecuador,  Indonesien, Ghana, Tunesien, Sri Lanka, Usbekistan und Ukraine vorstellen. Über 50 Unternehmen präsentieren ihr vielfältiges Bio-Sortiment.

Sie finden darunter Kräuter, Gewürze und Tees, Pasten, ätherische und kaltgepresste Öle, Rohr- und Kokosblütenzucker sowie Obst- und Gemüsespezialitäten aus den neuen Märkten.

Alle Unternehmen wurden vom IPD umfassend geprüft. Dabei berücksichtigen wir Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Standards und Zertifizierungen.

Nutzen auch Sie die Biofach und knüpfen Sie Kontakt mit zuverlässigen Exporteuren aus unseren Partnerländern.  

Eine detaillierte Übersicht der Firmen sowie aller Produkte finden Sie ab Juni hier.

Für Fragen vorab und weitere Informationen wenden Sie sich an:

Maria Paula Gomez

www.biofach.de

PUBLIKATIONEN

 
Success Story

Obst und Gemüse aus der Ukraine

OBSTBAUER AUS DER UKRAINE ÜBERZEUGT MIT GUTER QUALITÄT UND KURZEN WEGEN

Das Unternehmen Gadz aus der Ukraine bietet hochwertiges Obst für den europäischen Markt an. Erst seit 2020 im IPD-Programm konnte Gadz bereits den britischen Importeur Fresh4U von der Qualität seiner Produkte als auch von sich als zuverlässigen Lieferpartner überzeugen. Diese Geschäftsbeziehung zeigt die Vorteile der Ukraine als Produktionsstandort auf: Neben der geografischen Nähe, den kurzen Transportwegen sowie den günstigen Bedingungen für die Landwirtschaft bietet das Land ein breites Angebot an frischem Obst & Gemüse in hoher Qualität. Das IPD unterstützt sowohl Exporteure als auch Importeure, um die Zusammenarbeit zur Erfolgsgeschichte für beide Seiten zu machen.

 
Success Story

Vorbereitung für den Tourismus-Neustart

Das Import Promotion Desk (IPD) unterstützt das Tourismusministerium in Ecuador (MINTUR) bei den Vorbereitungen
zum Neustart des Tourismus im Land. Gemeinsam mit dem auf Risiko- und Krisenmanagement spezialisierten
Beratungsunternehmen Hotel Resilient wurden die Gesundheits- und Hygienekonzepte für den Tourismussektor
an international gültige Standards angepasst und ein Konzept für ein Hygiene- und Sicherheitstraining entwickelt.
In den ersten drei Monaten wurden bereits über 400 ecuadorianische Touristiker geschult; zusätzlich startete ein
E-Learning-Programm.

 
Success Story

Frisches Obst & Gemüse aus Ägypten

IPD bereitet junges Unternehmen erfolgreich für den EU-Markt vor

Creatick Pro startete 2017 mit viel Elan und einem qualitativ hochwertigen Produktangebot. Zwar war das Angebot für den EU-Markt konzipiert, eine Vermarktungsstrategie und Kontakte zu europäischen Partnern fehlten jedoch. Seit Herbst 2019 ist Creatick im IPD-Programm und erobert nun mit hoher Geschwindigkeit den europäischen Markt.

 
Success Story

Datteln aus Tunesien

IPD unterstützt Demeter-Produzenten beim Aufbau nachhaltiger Handelspartnerschaften

Beni Ghreb ist das erste Unternehmen, das in Tunesien für biologische und biologisch-dynamische Datteln zertifiziert wurde. Jedoch konnte zunächst nicht für die gesamte Produktion der Preis für Demeter-zertifizierte Datteln erzielt werden. Mit dem Ziel, den Verkauf seiner Produkte vor allem an den Bio-Sektor in Europa zu steigern, bewarb sich Beni Ghreb beim IPD-Programm. Seit 2018 vermittelt das IPD Beni Ghreb erfolgreich neue Geschäftspartner.

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2022, Import Promotion Desk