Schnittblumen

Herrliche Blumen dank hervorragender klimatischer Bedingungen

Verführerisch. Rosen aus Ecuador.
Bezaubernd. Nelken aus Kolumbien.
Die Sortenvielfalt und Qualität von Schnittblumen aus Südamerika beeindrucken.      

Ecuador und Kolumbien bieten hervorragende klimatische Bedingungen für den Blumenanbau: Äquatorsonne, Hochlage und Andenklima sorgen nicht nur für kräftige und lange Stiele, sondern auch für aufsehenerregend große Blütenköpfe mit intensiven Farben.

Das Entwicklungspotenzial des Schnittblumen-Sektors in Südamerika überzeugt. Die Branche hat eine große wirtschaftliche Bedeutung, denn Schnittblumen gehören in Ecuador und Kolumbien zu den wichtigsten Exportgütern. Sie sind insbesondere in den ländlichen Regionen eine wichtige Einkommensquelle. Viele Arbeitskräfte, vor allem Frauen, sind in der Produktion beschäftigt. Wegen des fehlenden Marktzugangs müssen viele kleine Produzenten ihre Schnittblumen an größere Farmen verkaufen und erzielen dadurch schlechtere Preise.

Das IPD bereitet ausgewählte Unternehmen sorgfältig auf den Export nach Europa vor, so dass sie mit allen Anforderungen des EU-Marktes vertraut sind. Dabei werden Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Standards und Zertifizierungen berücksichtigt. Auch hinsichtlich Logistik und Shipment sind die kleinen Produzenten gut aufgestellt, so dass sie die saisonale Nachfrage auf dem EU-Markt zuverlässig bedienen können.

Das IPD vernetzt Sie mit zuverlässigen Produzenten von frischen Schnittblumen, u.a.:

  • Rosen
  • Chrysanthemen
  • Hortensien
  • Kallas
  • Nelken
  • Schnittgrün
  • Schleierkraut (Gypsophila) etc.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Andreas Gemählich (Bonn)

Mail
Spezialist 
Sourcing + Märkte
Schnittblumen (Ecuador, Kolumbien)

AKTUELLES ZU SCHNITTBLUMEN

Veranstaltungen

Zurzeit keine Einträge.

Meldungen

 
Bonn/Berlin // 05.10.2021

IFTF 2021: Schnittblumen aus Ecuador und Kolumbien

Lange Stiele und große Blüten: Qualität aus Ecuador und Kolumbien überzeugt
Import Promotion Desk stellt südamerikanische Produzenten von Schnittblumen auf der Fachmesse „International Floriculture Trade Fair“ vor

Bonn/Berlin, 05.10.2021 – Zum ersten Mal präsentiert das Import Promotion Desk (IPD) die Schnittblumenvielfalt aus seinen Partnerländern Ecuador und Kolumbien live und in Farbe auf der „International Floriculture Trade Fair“, der Fachmesse für Schnittblumen, die vom 3. bis 5. November im niederländischen Vijfhuizen stattfindet. Die internationale Messe vor den Toren Amsterdams bietet nach langer Zeit und vielen virtuellen Meetings endlich wieder die Gelegenheit Schnittblumen – ihre Farben, Formen und vor allem ihren Duft – zu erleben und mit Exporteuren direkt ins Gespräch zu kommen. Das IPD vermittelt den Kontakt zu sorgfältig ausgewählten Exporteuren und unterstützt den Direkthandel aus Ecuador und Kolumbien.

 
Bonn // 24.11.2020

Chance für den Außenhandel: Neue Beschaffungsmärkte virtuell erschließen

Import Promotion Desk unterstützt Unternehmen mit virtuellen Messen und B2B Meetings

Bonn/Berlin, 24.11.2020 – Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen weltweit vor Herausforderungen: Kontaktbeschränkungen erschweren die internationalen Handelsbeziehungen und die Suche nach neuen Produkten und zuverlässigen Lieferanten. Viele der internationalen Fachmessen, die als wichtige Kontaktbörse dienen, werden vertagt. Das Import Promotion Desk (IPD), die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderte Initiative zur Importförderung, hat eine Vielzahl an Online-Angeboten entwickelt, um seine Arbeit fortzusetzen. IPD-Experten unterstützen in virtuellen Meetings und Messen deutsche und europäische Unternehmen bei der Erschließung neuer Beschaffungsmärkte und vernetzen sie mit ausgewählten Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern.

 
Bonn/Staelen // 05.07.2019

4. BGI Schnittblumentag: Großes Interesse an Direktimporten

„Import-Aktivitäten neu denken“ – so der Titel des 4. Schnittblumentags des Verbands des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI), der diesmal in Kooperation mit dem IPD stattfand.
Aktuell werden noch rund 90 Prozent der Schnittblumenimporte über die Niederlande geliefert. Doch das Interesse seitens der deutschen Groß- und Einzelhändler und ihre Bereitschaft für Direktimporte ist groß. Dies bestätigte der diesjährige Schnittblumentag, bei dem das IPD neue Studienergebnisse zum Exportpotenzial und zur Nachfragesituation für Schnittblumen aus den IPD-Partnerländern vorstellte und die Gelegenheit nutzte, mit dem Blumenhandel über die Anforderungen an seine Partner und seinen Qualitätsanspruch ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zum Schnittblumentag erhalten Sie hier.

 
Bonn // 25.07.2018

Import Promotion Desk intensiviert Aktivitäten zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung

Deutsche Initiative zur Importförderung in 13 Ländern und 5 Sektoren aktiv

Bonn/Berlin, 25.07.2018 – Seit 2012 eröffnet das Import Promotion Desk (IPD) kleinen und mittelständischen Unternehmen aus ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern den Zugang zum EU-Markt. Mit dem Beginn der dritten Projektphase weitet das IPD seine Aktivitäten auf 13 Partnerländer und fünf Branchen aus. Das IPD unterstützt Exportunternehmen auf der sogenannten „letzten Meile“: Es begleitet die Produzenten auf den europäischen Markt, vermittelt Kontakte mit Importeuren und schließt damit eine strategische Lücke an der Schnittstelle von Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaft.

Product Fact Sheets

 
Product Fact Sheet

Requirements of exporting cut flowers and foliage to the European market? (provided by CBI)

Cut flowers and foliage are subject to various legal and non-legal requirements. Satisfying basic buyer requirements and legal requirements is a must for exporters to the European market, but additional efforts also offer opportunities for distinguishing yourself. Phytosanitary requirements as well as product labelling and packaging requirements of buyers should be followed strictly. This document provides an overview of the most commonly used buyer requirements and standards.

Read full document on CBI.eu

 
Product Fact Sheet

Exporting roses to Germany (provided by CBI)

Germany is the largest market for cut roses in Europe. Imports of roses to Germany increased from €272 million to €309 million between 2011 and 2015. The main import partner is the Netherlands, which supplies about 84% of the total rose imports, most of which are re-exported from developing countries. Opportunities arise among other things from a growing market for Fairtrade roses in the supermarket channel.

Read full document on CBI.eu

 
Product Fact Sheet

Exporting hortensia to Europe (provided by CBI)

Europe offers opportunities for exporters of hortensia. Here you'll find the information you need to help you get your hortensia on the European market.

Read full documents on CBI.eu

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2022, Import Promotion Desk