Natürliche Zutaten

Die Welt ist reich an natürlichen Zutaten.

Entsprechend international und vielfältig sind unsere Kontakte zu Produzenten der unterschiedlichsten Ingredienzien für Lebensmittel, Pharmazie und Kosmetik. Darunter befinden sich viele Exporteure hochwertiger natürlicher Zutaten in Bio-Qualität.

Das IPD vermittelt Ihnen international Zugang zu Herstellern folgender natürlicher Zutaten: 

  • Ätherische Öle:
    z.B. aus Kamille, Baldrian, Wacholderbeere, Rhododendron oder der Jatamansi-Wurzel
  • Fette Öle:
    z.B. Chiuri-Butter, Dhatelo-Öl, Kahai-Öl, Mango-Butter, Sacha Inchi-Öl, Moringaöl, Aprikosenkernöl sowie fette Öle aus Nüssen (z.B. Paranüsse, Walnüsse)
  • Gumme und Harze:
    z.B. Gum Olibanum, Gum Arabicum, Terpentin, Mumjio
  • Hülsenfrüchte:
    z.B. Kidney- und Pintobohnen, Erbsen, weiße Bohnen
  • Kaffee und Kakao
  • Kokosprodukte:
    z.B. Kokosblütenzucker, Kokoswasser, -öl, -flocken oder -raspeln
  • Kräuter und Gewürze:
    z.B. Basilikum, Ingwer, Kamille, Kurkuma, Muskat, Nelken, Pfefferminze, Senna, Vanille oder Zimt sowie Heil- und Aromapflanzen  
  • Naturfarben:
    z.B. Amaranth, Cochenille
  • Saaten und Getreide:
    z.B. Quinoa, Amaranth, Chia, Ölsaaten, Reis
  • Tee:
    z.B. schwarzer, grüner und weißer Tee, Teemischungen
  • Verarbeitetes Obst und Gemüse:
    z.B. getrocknet, gefriergetrocknet, tiefgefroren/IQF, Pulpen, Konzentrate, Konserven
  • Verdickungs- bzw. Geliermittel:
    z.B. Agar Agar, Carrageen, Konjac, Tara, Johannisbrotkernmehl, Reisstärke
  • Süßungsmittel:
    z.B. Kokosblütenzucker, Panela, Yacon Sirup, Dattelsirup, Honig
  • Trockenfrüchte:
    gefrier-, maschinen- oder sonnengetrocknet
  • Nüsse:
    z.B. Walnüsse, Cashews, Mandeln, Macadamia
  • Extrakte
    z.B. Vanille, Pfeffer, Zimt, Ingwer, Tee, diverse Früchte

Ihre Ansprechpartner

Tabea Mack (Bonn)

Mail
Leiterin
Sourcing + Markets (Bonn)
Natürliche Zutaten 
(Kolumbien)

Judith Emmerling (Berlin)

Mail
Leiterin
Sourcing + Markets (Berlin)
Natürliche Zutaten
(Ägypten)

Maria Paula Gomez (Berlin)

Mail
Spezialistin
Sourcing + Märkte
Natürliche Zutaten
(Nepal, Ecuador, Sri Lanka)

Caroline Moraza (Bonn)

Mail
Spezialistin
Sourcing + Märkte
Natürliche Zutaten
(Côte d'Ivoire, Ghana, Tunesien)
 

Dr. Andreas Gemählich (Bonn)

Mail
Spezialist 
Sourcing + Märkte
Schnittblumen (Ecuador, Kolumbien)
Natürliche Zutaten (Indonesien)
 

AKTUELLES ZU NATÜRLICHEN ZUTATEN

Veranstaltungen

Virtuelles B2B Event // 14. - 25.06.2021
 
Virtuelles B2B Event // 14. - 25.06.2021

IPD Virtual B2B Event Retail Sector

Entdecken Sie neue und innovative Produkte.
Gewinnen Sie neue Kontakte zu Exporteuren, schnell und unkompliziert von Ihrem Schreibtisch aus. 

Leider musste auf Grund der anhaltenden Corona-Krise auch die diesjährige PLMA verschoben werden. Daher bietet das IPD eine virtuelle Ersatzveranstaltung an, damit Sie bereits jetzt Ihr Sourcing fortsetzen können. 

Vom 14.-25. Juni 2021 laden wir Sie herzlich ein, an unserer Veranstaltung IPD Virtual B2B Event Retail Sector teilzunehmen. Hier vermitteln wir Ihnen online den direkten Kontakt zu ausgewählten Exporteuren u.a. aus den Partnerländern Ecuador, Indonesien und Tunesien, Kolumbien, Sri Lanka und Äthiopien. Unsere zuverlässigen Lieferanten bringen neue, exotische Produkte auf den Markt.

Alle Produzenten wurden vom IPD ausgewählt und sorgfältig evaluiert. Dabei wurden Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen berücksichtigt.

Eine detaillierte Übersicht der Firmen sowie aller Produkte finden Sie ab Mai hier.

Sie interessieren sich für neue Lieferanten und Produkte? Gerne arrangieren für Sie Termine - individuell ausgewählt und auf Ihre Anforderungen abgestimmt.

Treten Sie mit uns in Kontakt!

Laura Schiefer

 
Beschaffungsreisen auf Anfrage

Beschaffungsreisen – individuell für Sie organisiert

Senken Sie Ihre Sourcing-Kosten!

Sie wollen ein bestimmtes Produkt importieren? Und wissen nicht woher?
Oder suchen Lieferanten in Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Nepal, Peru, Kirgistan, Kolumbien oder Tunesien? Ihnen fehlen die Kontakte?
Dies zu klären ist mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden.

Das IPD hilft Ihnen diesen Aufwand zu reduzieren und eröffnet Ihnen neue Bezugsquellen.
Wir organisieren für Sie individuell arrangierte Beschaffungsreisen – zugeschnitten auf Ihre Anforderungen.

Sie nennen uns Ihre Bedarfe. Wir identifizieren geeignete Exporteure in unseren Partnerländern und arrangieren in Absprache mit Ihnen Besuche bei sorgfältig ausgewählten Unternehmen.

Alle Lieferanten werden im Vorfeld von uns besucht und nach strengen Kriterien evaluiert, u.a. nach Produktqualität, Exportkapazitäten, Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen.  

Ihre Vorteile:
•    Individuelle Firmenbesuche bei evaluierten Exporteuren, die Ihre Anforderungen erfüllen
•    Prüfung von Produkt-Qualität und Produktions-Bedingungen direkt vor Ort
•    Erste Geschäftskontakte zu zuverlässigen Lieferanten.

Nutzen Sie unser Angebot. Gewinnen Sie so Zeit und Sicherheit.
Gerne informieren wir Sie detailliert über unsere Leistungen.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Meldungen

 
Bonn // 28.01.2021

IPD unterstützt Bio-Produzenten auf der Biofach eSPECIAL

Bonn/Berlin, 28.01.2020 – Fast 40 Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern stellt das Import Promotion Desk (IPD) auf der diesjährigen Biofach dem europäischen Fachpublikum vor. Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel findet in diesem Jahr virtuell vom 17. bis 19. Februar statt. Bereits zum siebten Mal präsentiert das IPD gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unter dem Motto „Organic Sourcing for Development“ die große Bandbreite an Bio-Produkten aus Entwicklungs- und Schwellenländern.

 
Bonn // 24.11.2020

Chance für den Außenhandel: Neue Beschaffungsmärkte virtuell erschließen

Import Promotion Desk unterstützt Unternehmen mit virtuellen Messen und B2B Meetings

Bonn/Berlin, 24.11.2020 – Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen weltweit vor Herausforderungen: Kontaktbeschränkungen erschweren die internationalen Handelsbeziehungen und die Suche nach neuen Produkten und zuverlässigen Lieferanten. Viele der internationalen Fachmessen, die als wichtige Kontaktbörse dienen, werden vertagt. Das Import Promotion Desk (IPD), die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderte Initiative zur Importförderung, hat eine Vielzahl an Online-Angeboten entwickelt, um seine Arbeit fortzusetzen. IPD-Experten unterstützen in virtuellen Meetings und Messen deutsche und europäische Unternehmen bei der Erschließung neuer Beschaffungsmärkte und vernetzen sie mit ausgewählten Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern.

 
Bonn // 05.11.2020

GIZ und IPD: Gemeinsame Exportförderung in Kambodscha

Das Import Promotion Desk (IPD) arbeitet in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern eng mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zusammen.
Die Initiative unterstützt mit ihrer Expertise, Exporteure auf den EU-Markt vorzubereiten und ihnen direkte Kontakte zu europäischen Importeuren zu vermitteln. Bei einem aktuellen GIZ-Projekt in Kambodscha übernimmt das IPD die Organisation der sogenannten „letzten Meile“. Ziel des Projekts ist es, das Wertschöpfungspotenzial der kambodschanischen Erzeuger zu erhöhen und langfristige Exportbeziehungen zu europäischen Importeuren aufzubauen.

Success Stories

 
Success Story

Zusammenarbeit von GIZ und IPD in Nepal trägt Früchte

NACHHALTIGE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG DURCH EXPORTFÖRDERUNG

Im Rahmen der „Nepal Trade Integration Strategy“ unterstützen die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und das Import Promotion Desk (IPD) ein Modellprojekt zur Förderung des Exports von medizinischen und aromatischen Pflanzen. Das Projekt zeigt, wie durch gezielte sektorale Wirtschaftsförderung effiziente Wertschöpfungsketten aufgebaut und nepalesischen Unternehmen ein direkter Zugang zum deutschen Handelsmarkt eröffnet werden kann. Die Halbzeitevaluation des Exportförderprogramms in Nepal ergab: Allein im Jahr 2016 haben nepalesische
Exporteure Heilpflanzenprodukte im Wert von 1,2 Millionen Euro in die EU exportiert.

 
Success Story

Naturreine Öle aus äthiopischen Heilpflanzen

Import Promotion Desk erschließt afrikanischen Produzenten den EU-Markt

Mit Unterstützung des IPD konnte das äthiopische Unternehmen Hayat Cosmo Industry PLC seine Produkte aus naturreinem Schwarzkümmelöl auf Fachmessen in Europa präsentieren. Der Messeerfolg hat Hayat ermutigt, sein Angebot für europäische Kunden zu erweitern und produziert nun auch ätherische Öle. Die Investition in die neuen Produktentwicklungen hat sich für das äthiopische Unternehmen gelohnt.
Auf der Kosmetikmesse in-cosmetics in Paris konnte Hayat erstmals sein neues Angebot erfolgreich vorstellen.

 
Success Story

Nachhaltige Exportförderung: Kokosblütenzucker aus Java

„Als wir in das Exportgeschäft mit Kokosblütenzucker eingestiegen sind, hatten wir 100 Kleinbauern unter Vertrag – heute sind es bereits über 300“, berichtet Amir Sudjono. Er ist der Gründer des Unternehmens PT COCO SUGAR INDONESIA, das seinen Sitz in Purwokerto auf der Insel Java hat. Seit 2015 nimmt das indonesische Unternehmen am Exportförderprogramm des Import Promotion Desk teil und hat sich seitdem zu einem international agierenden Handelsunternehmen entwickelt.

 
Success Story

Nachhaltig und aromatisch: Walnüsse in Bioqualität aus Kirgistan

IMPORT PROMOTION DESK ÖFFNET KIRGISISCHEM EXPORTEUR DIE TÜR ZUM EU-MARKT

Das kirgisische Exportunternehmen Vega Plus hat den Sprung in den europäischen Markt geschafft. Im Februar
2017 präsentierte sich das Unternehmen auf der BIOFACH in Nürnberg und stellte seine Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft dem internationalen Fachpublikum vor. Das Import Promotion Desk (IPD) hat Vega Plus intensiv auf die Messe vorbereitet und begleitet das Unternehmen auch auf der „letzten Meile“ beim Matchmaking. Dem Erfolg auf der Messe folgte dann bald der erste Geschäftsabschluss mit dem Schweizer Importeur Tinibaev Waldgeschenke KlG.

Product Fact Sheets

Product Fact Sheet
 
Product Fact Sheet

Almond oil in Germany

Almond Oil is a niche market in Germany but the flavour is popular so there will be continuing interest in quality almond oils. It can be found in numerous market sectors and product applications. Its use has been driven by the increasing number of natural healthcare products and demand for healthy ingredients. DC exporters can find opportunities by keeping a close watch on the relevant growth sectors in which almond oil features and forming relationships with suppliers of related products.

Product Fact Sheet
 
Product Fact Sheet

Almonds in Germany

Consumption of almonds has been increasing consistently since 2010 as consumers value their health benefits. They are increasingly using them as a snack as well as in more traditional food ingredients, including marzipan,which is especially popular in Germany. Almonds are the second most frequently consumed nuts after peanuts. While the USA remains the leading supplier of almonds to Germany, reduction in supplies from other important sources such as Spain, is providing opportunities for smaller DC suppliers such as Uzbekistan, Kyrgyzstan and Iran.

 
Product Fact Sheet

Apricot kernel oil in Germany

Apricot kernel oil has limited demand in Germany, but there are a number of consumers that enjoy the distinctive flavour of this oil, not to mention its health benefits. Enjoying similar properties to almond oil, this is a more specialized product that has benefited from the growing trend in personal healthcare products. The majority of apricot kernel oil is imported. It is usually stocked by most of the leading oil processors, despite the small quantities involved. DC exporters who identify the true enthusiasts for this product will not be disappointed by their response, provided quality expectations are met.

Product Fact Sheet
 
Product Fact Sheet

Apricot kernels in Germany

The market for apricot kernels in Germany is quite small, but there are a number of loyal consumers who are prepared to pay a premium price for quality kernels. DC exporters can find opportunities despite the small size of the market. Kernels from Pakistan can command a premium price, but suppliers from Central Asia, Turkey and Iran will also find a market, particularly within some of the large resident population originally from that part of the world who are traditionally used to consuming them. There is also a wider group of consumers who buy them specifically for their perceived health benefits.

 
Product Fact Sheet

Asphaltum / shilajit / stone oil

More and more European consumers are interested in non-Western health solutions. Those of an Ayurvedic tradition are often used in conjunction with wider lifestyle choices, encompassing nutrition, exercise and meditation, but products such as shilajit are also used in food supplements outside of this tradition. Cosmetics with shilajit are also marketed in Germany. The German market is less developed than the UK and especially Eastern European markets but does offer opportunities. German market entry can also take place through manufacturers in these other markets.

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2021, Import Promotion Desk