Zum Hauptinhalt springen

Jetzt anmelden: Einkäuferreise

Kaffee einkaufen in Äthiopien

Äthiopien // 30. September - 5. Oktober 2024

Im Geburtsort des Kaffees: Besuchen Sie mit dem IPD sorgfältig geprüfte Kaffee-Produzenten und lernen Sie Ihre neuen Lieferanten direkt vor Ort kennen!

Äthiopien gilt als das Geburtsland des Kaffees. Der Legende nach entdeckte ein Ziegenhirte im 9. Jahrhundert wildwachsende Kaffeepflanzen in der äthiopischen Region Kaffa. Nachdem seine Ziegen die Kaffeekirschen gefressen hatten, waren sie aktiver und blieben abends länger wach, woraufhin der Abt des örtlichen Klosters aus den Kirschen ein Getränk herstellte: Der Kaffee war geboren.

Und auch die Fakten sprechen eine deutliche Sprache: Äthiopien ist der größte Kaffeeproduzent in Afrika und exportiert jährlich rund 190.000 Tonnen Arabica-Kaffee von herausragender Qualität.

Daher hat das IPD zuverlässige Kaffee-Produzenten aus Äthiopien für Sie identifiziert, die wir Ihnen im Rahmen unserer Einkäuferreise „Specialty Coffee“ vorstellen. Profitieren Sie von unserer Vorauswahl und ersparen Sie sich langwieriges Sourcing!

Alle Unternehmen wurden zuvor vom IPD im Vorfeld besucht und auf Qualität, Exportkapazität sowie soziale und ökologische Standards evaluiert. Alle Kaffeeproduzenten, die wir besuchen werden, bieten ethisch einwandfreien und qualitativ hochwertigen Kaffee an.

Verschaffen Sie sich einen Einblick über die gesamte Lieferkette und lernen Sie die Menschen kennen, die mit Leidenschaft Kaffee in höchster Qualität anbauen und verarbeiten.

Wir begleiten Sie vor Ort und organisieren die gesamte Logistik in Äthiopien.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Besuche bei 5 bis 7 zuverlässigen IPD Lieferanten von Arabica-Spezialitätenkaffee.
  • Informationen über die gesamte Wertschöpfungskette: vom Anbau über die Produktion bis hin zu Logistik und Export.
  • Exklusiv arrangierte Unternehmensbesuche und maßgeschneiderte B2B-Meetings, zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse und Produktinteressen.
  • Organisation der Reise, inkl. Transfers sowie die Unterbringung vor Ort durch das IPD. 

 

Melden Sie sich hier bis zum 15. August 2024 an!

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Informationen? Wenden Sie sich gerne an:

NICOLE SCHAUER