Tunesien

Viel Bio, viel zu entdecken

Frisches Obst und Gemüse, Kräuter und Öle
Tunesien verfügt über einzigartige, für den nordafrikanischen Raum typische Naturprodukte. Dazu zählen nicht nur Aprikosen, Datteln, Olivenöl und feurige Gewürzmischungen wie die Harissa-Paste. Besonders auch für getrocknete Kräuter in Bioqualität ist Tunesien ein attraktiver Beschaffungsmarkt.

Tunesische Händler bieten zudem ätherische Öle aus Wildkräutern, wie Myrten- oder Rosmarinöl. Die hochwertigen Wildkräuteröle eignen sich hervorragend für naturheilkundliche Anwendungen. Eine echte Rarität aus Tunesien ist Kaktusfeigenkernöl. Dieses wertvolle Öl wird besonders von Naturkosmetikherstellern nachgefragt.

Tunesien hat viel unternommen, um dem europäischen Markt gerecht zu werden. Viele Landwirte und Verarbeitungsbetriebe erfüllen die in Europa geltenden Qualitätsstandards. In der tunesischen Landwirtschaft wächst der Anteil des Bio-Anbaus. Gleichzeitig ist Tunesien auf der EU-Drittlands-Liste, was den Import von Bio-Waren aus Tunesien vereinfacht.

Das IPD unterstützt europäische Importeure bei der Suche hochwertiger Produkte aus Tunesien und vermittelt ihnen den Kontakt zu sorgfältig ausgewählten Exporteuren.

Unsere Produkte aus Tunesien

Frisches Obst und Gemüse:

  • Früchte wie Aprikosen, Erdbeeren, Melonen, Pfirsiche, Datteln, Zitrusfrüchte etc.
  • Gemüse, z.B. Artischocken, Tomaten
  • Frische Kräuter

Natürliche Zutaten für Lebensmittel, Kosmetik und Pharmazie:

  • Fruchtpulpen, z.B. Kaktusfeige
  • Tiefkühlobst und -gemüse
  • getrocknete Kräuter in Bioqualität, wie Basilkum, Dill, Koriander, Rosmarin, Olivenblätter, Petersilie, Pfefferminze, Thymian
  • Ätherische Öle, u.a. Rosmarinöl, Myrtenöl, Neroliöl
  • Fette Öle und kaltgepresste Samenöle, wie Kaktusfeigenkernöl, Mandelöl, Schwarzkümmelöl
  • Süßungsmittel wie Dattelsirup, Dattelmehl, Kaktusfeigensirup
  • Gewürze, z.B. Harissa-Produkte
  • Produkte aus der Spirulina Alge

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir vernetzen Sie mit den richtigen Exporteuren. 

Zum Kontaktformular

Destinationen abseits des Massentourismus
Faszination Sahara, Wüstenschlösser und Berber-Dörfer, Medinas mit orientalischem Flair, antike Ruinenstädte, die heilige Stadt Kairouan oder das archäologische Erbe von Karthago – Tunesien ist sich seiner Verantwortung für den Schutz der wertvollen Naturlandschaften und der kulturellen Vielfalt des Landes bewusst.

Tunesische Reiseveranstalter suchen daher nach neuen Wegen, weg vom Massentourismus, hin zu einem nachhaltigen Tourismus.

Das IPD fördert diesen Tourismus, der die kulturellen und natürlichen Ressourcen des Landes in Wert setzt und die Interessen der Bevölkerung und Umwelt respektiert.

Dazu vermittelt das IPD europäischen Touristikern ausgewählte Anbieter von Kultur- und Erlebnisreisen zu attraktiven tunesischen Destinationen.
Alle Reiseanbieter sind sorgfältig geprüft und für den EU-Markt vorbereitet.

UNSERE NACHHALTIGEN TOURISMUSANGEBOTE IN TUNESIEN

Kultur- und Erlebnisreisen:

  • Erlebnisreisen mit Natur- und Vogelbeobachtungen
  • Familienreisen mit Unterkunft im Öko-Hotel
  • Abenteuerreisen in die tunesische Sahara, u.a. Wüstensafaris und Kameltrekking
  • Kultur- und Geschichtsreisen zu historischen Stätten Tunesiens (u.a. UNESCO-Welterbestätten Kairouan, Dougga, Sousse)
  • Wein- und Gourmetreisen mit historischem Bezug

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir vernetzen Sie mit zuverlässigen Reiseanbietern.

Zum Kontaktformular

AKTUELLES ZU TUNESIEN

Veranstaltungen

Messe in Barcelona/Spanien // 06. - 08.10.2020
 
Messe in Barcelona/Spanien // 06. - 08.10.2020

Neuer Termin für in-cosmetics: 06.-08.10.2020

Wegen der anhaltenden Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 wird die in-cosmetics Global in Barcelona verschoben:
Die führende Messe für Personal Care Ingredients wird nun vom 06. – 08. Oktober 2020 stattfinden.

Das IPD präsentiert zuverlässige Produzenten von innovativen Inhaltsstoffen aus Kolumbien, Ecuador und der Elfenbeinküste.

Erstmals ist das IPD mit einem eigenen Stand vertreten, an dem ausgewählte Exporteure ihre neuen, exotischen Inhaltsstoffe dem europäischen Markt vorstellen. Importeure finden darunter ätherische Öle und Emulsionen – gewonnen u.a. aus Kakao, Acai, Cashew-Nüssen oder Pflanzen wie Rosmarin, Lavendel oder Myrthe. Viele Produkte sind in Bio-Qualität erhältlich.
Alle Unternehmen wurden vom IPD sorgfältig ausgewählt und evaluiert. Dabei wurden Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen berücksichtigt.

Erste Informationen zu den Exporteuren und ihrem Angebot finden Sie nachfolgend.

Wir vernetzen Sie mit zuverlässigen Lieferanten - individuell ausgewählt und auf Ihre Anforderungen abgestimmt.
Treten Sie mit uns in Kontakt!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Messestand AM 40.

Andreas Gemählich

Über den aktuellen Stand der Messevorbereitung informieren Sie sich hier:

www.in-cosmetics.com

Messe in Madrid/Spanien // 20. - 22.10.2020
 
Messe in Madrid/Spanien // 20. - 22.10.2020

Fruit Attraction 2020

IPD plant die Präsentation eines vielfältigen Bio-Angebots aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Unter dem Motto "Where Fresh Produce & Innovation meet" wird die Fruit Attraction 2020 – die führende Obst- und Gemüse-Messe in Madrid – ihre Tore vom 20. - 22. Oktober 2020 öffnen.
Das IPD ist in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Messestand vertreten und vermittelt europäischen Importeuren den Kontakt zu zuverlässigen Exporteuren u.a. aus Ägypten, Äthiopien, Ecuador, Ghana, Kolumbien, Peru und der Ukraine. Die Lieferanten bringen ein vielfältiges Produktangebot mit nach Europa, wie zum Beispiel:

  • Granadillas, Mangos, Papayas, Granatäpfel
  • Avocados, Physalis, Trauben, Datteln und verschiedene Beeren
  • Süßkartoffeln, Erbsen, Bohnen, Zuckerschoten, Tomaten, Zwiebeln
  • Schnittlauch, Basilkum etc.

Alle Unternehmen sind vom IPD sorgfältig ausgewählt und evaluiert worden. Dabei wurden Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen berücksichtigt.

Eine detaillierte Übersicht der Firmen sowie aller Produkte erhalten Sie ab September hier.

Für weitere Informationen oder bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Linda Mense

www.fruitattraction.com

 
Beschaffungsreisen auf Anfrage

Beschaffungsreisen – individuell für Sie organisiert

Senken Sie Ihre Sourcing-Kosten!

Sie wollen ein bestimmtes Produkt importieren? Und wissen nicht woher?
Oder suchen Lieferanten in Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Nepal, Peru, Kirgistan, Kolumbien oder Tunesien? Ihnen fehlen die Kontakte?
Dies zu klären ist mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden.

Das IPD hilft Ihnen diesen Aufwand zu reduzieren und eröffnet Ihnen neue Bezugsquellen.
Wir organisieren für Sie individuell arrangierte Beschaffungsreisen – zugeschnitten auf Ihre Anforderungen.

Sie nennen uns Ihre Bedarfe. Wir identifizieren geeignete Exporteure in unseren Partnerländern und arrangieren in Absprache mit Ihnen Besuche bei sorgfältig ausgewählten Unternehmen.

Alle Lieferanten werden im Vorfeld von uns besucht und nach strengen Kriterien evaluiert, u.a. nach Produktqualität, Exportkapazitäten, Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen.  

Ihre Vorteile:
•    Individuelle Firmenbesuche bei evaluierten Exporteuren, die Ihre Anforderungen erfüllen
•    Prüfung von Produkt-Qualität und Produktions-Bedingungen direkt vor Ort
•    Erste Geschäftskontakte zu zuverlässigen Lieferanten.

Nutzen Sie unser Angebot. Gewinnen Sie so Zeit und Sicherheit.
Gerne informieren wir Sie detailliert über unsere Leistungen.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Meldungen

 
Berlin // 07.02.2020

ITB Berlin 2020: Nachhaltige Reiseangebote aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Import Promotion Desk unterstützt Aussteller aus Ecuador, Nepal und Tunesien auf der ITB 2020
Bonn/Berlin, 07.02.2020 – Nachhaltige Tourismusangebote aus ausgewählten Schwellen- und Entwicklungsländern stehen im Fokus der Messepräsentation des Import Promotion Desks (IPD) auf der ITB 2020. Die deutsche Initiative zur Import- und Tourismusförderung stellt auf der internationalen Tourismus-Messe, die vom 4. bis 8. März in Berlin stattfindet, neue Reiseveranstalter aus Ecuador, Tunesien und Nepal vor. Die Reiseangebote berücksichtigen in besonderem Maße Faktoren der Nachhaltigkeit sowie der Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Die Palette reicht von ökologischen Rundreisen im unbekannten Norden Tunesiens über Radreisen in Nepal bis zum gemeindebasierten Tourismusprojekt Yunguilla in Ecuador. Die rund 20 Reiseunternehmen aus den drei Entwicklungsländern sind am IPD-Stand (Halle 5.2A | Stand 113) und an den Länderständen von Ecuador (Halle 23A | Stand 110) und Tunesien (Halle 21B| Stand 216/217) vertreten.

 
Bonn/Nürnberg // 27.01.2020

BIOFACH 2020: IPD präsentiert Kokos-Spezialitäten aus Sri Lanka

Import Promotion Desk unterstützt Aussteller aus Sri Lanka und zehn weiteren Partnerländern auf der Biofach.

Bonn/Berlin, 27.01.2020 – Die Produktvielfalt von der Kokospalme zeigen die Aussteller aus Sri Lanka auf der Biofach: Sie bringen eine Vielzahl an Kokos-Spezialitäten wie getrocknete Kokosnuss, natives Kokosöl, Kokosblütenzucker, Kokosbutter, Kokosmehl, Kokosmilch und Kokoswasser auf die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel mit, die vom 12. bis 15. Februar in Nürnberg stattfindet. Weitere Highlights aus Sri Lanka sind Gewürze, wie zum Beispiel Ceylon-Zimt und verschiedene Pfeffersorten, sowie ätherische Öle. Neben den Ausstellern aus Sri Lanka unterstützt das Import Promotion Desk (IPD) Exporteure aus Ägypten, Äthiopien, Ecuador, der Elfenbeinküste, Ghana, Indonesien, Kirgistan, Kolumbien, Tunesien und der Ukraine. Sie stellen auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) (Stand 3A | 3A-220) sowie den Länderpavillons ihre regionalen Spezialitäten in Bio-Qualität vor.

 
Bonn/Nürnberg // 22.01.2019

BIOFACH 2019: Exotische Kräuter, Gewürze und Öle

Import Promotion Desk unterstützt Bio-Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Bonn/Berlin, 22.01.2019 – Koriander und Sesamöl aus Ägypten, Zimt und Kokosöl aus Indonesien, Ingwer und Jatamansi Öl aus Nepal – eine breite Palette an exotischen Kräutern, Gewürzen und Ölen bringt das Import Promotion Desk (IPD) in diesem Jahr auf die Biofach.
Rund 40 Unternehmen aus zwölf Ländern präsentieren mit Unterstützung des deutschen Partners der Importförderung ihre Produkte auf der weltgrößten Messe für Bio-Lebensmit-tel, die vom 13. bis 16. Februar in Nürnberg stattfindet. Einen Schwerpunkt bilden Kräuter, Gewürze und Tees, ätherische und kaltgepresste Öle. Zudem stellen die Exporteure weitere regionale Spezialitäten in Bio-Qualität auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und der Deut-schen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) (Stand 4 | 4-561) sowie den Länderpavillons vor.

 
Berlin // 21.01.2019

Fruit Logistica 2019: Beeren-Vielfalt aus Äthiopien

Import Promotion Desk bringt Exporteure aus sieben Entwicklungs- und Schwellenländern auf die internationale Fachmesse für Obst und Gemüse

Bonn/Berlin, 21.01.2019 – Erdbeeren und Heidelbeeren sind Highlights auf dem Länder-stands Äthiopiens (Stand 26 | F-28) auf der diesjährigen Fruit Logistica, die vom 6. bis 8. Februar in Berlin stattfindet.
Die Aussteller aus Äthiopien bringen eine große Sortenvielfalt an Beeren mit auf die Messe, so zum Beispiel San Andreas, Sweet Ann und Montery Erdbeeren. Aufgrund der klimatischen Bedingungen können Beeren in Äthiopien ganzjährig in hoher Qualität angebaut werden. Aber auch weitere Produkte wie Bohnen, Physalis, Kaktusfeigen oder Zuckerschoten zeigen die Firmen aus dem afrikanischen Binnenland auf dem Stand der Ethiopian Horticulture Producers Exporters Association (EHPEA), der mit Unterstützung des Import Promotion Desks (IPD) organisiert wurde.
Der deutsche Partner für Importförderung präsentiert zudem Exporteure aus Ägypten, Ecuador, Kolumbien, Mosambik, Peru und Tunesien und eine breite Palette regionaler Produkte.

Success Stories

 
Success Story

Biokräuter aus Tunesien

EXPORTGESCHÄFT VON HERBIOTECH SICHERT BESCHÄFTIGUNG FÜR EIN GANZES DORF

Für getrocknete Kräuter ist Tunesien ein attraktiver Beschaffungsmarkt. Doch das ist vielen deutschen Importeuren wenig bekannt. Tunesien kennen die meisten lediglich als wichtiges Exportland von Olivenöl. In der Region Kairouan beschäftigt der Exporteur Herbiotech ein ganzes Dorf im Anbau von Biokräutern. Das Import Promotion Desk (IPD) unterstützt den tunesischen Händler dabei, seine hochwertigen Produkte auf dem EU-Markt einzuführen.

Zahlen und Fakten

Basisdaten

Offizieller Name:Tunesische Republik (El Djumhuriya El Tunisiya, République tunisienne)
Staatsform:Präsidialrepublik mit Zweikammerparlament
Staatsoberhaupt:Béji Caïd Essebsi (seit 31.12.2014)
Geschäftssprachen:Arabisch, Französisch
Zeitverschiebung:+-0 (MEZ)
Währung:Tunesischer Dinar (tD); 1 tD = 1.000 Millimes
Ländervorwahl:+216
Fläche: 164.150 km²
Einwohner: 11,3 Mio. (2017, Schätzung)
Hauptstadt:Tunis
Größte Städte und Ballungszentren:Tunis (ca. 2,0 Mio. Einwohner mit Vororten), Sfax (265.000), Susa (173.000)
Wichtigste Messeplätze:Tunis
Größte Flughäfen:Tunis (Carthage International), Monastir
Häfen:La Goulette (Tunis), Sfax, Rades
 

Wirtschaftsdaten

BIP2016: 42,1 Mrd. US$ 
2017: 39,9 Mrd. US$ (Prognose) 
2018: 39,3 Mrd. US$ (Prognose)
BIP pro Einwohner2016: 3.749 US$ (Schätzung) 
2017: 3.518 US$ (Prognose) 
2018: 3.429 US$ (Prognose)
Wirtschaftswachstum2016: 1,0 % (Schätzung)
2017: 2,3 % (Prognose) 
2018: 3,0 % (Prognose)
Inflationsrate2016: 3,7 % 
2017: 4,5 % (Prognose) 
2018: 4,4 % (Prognose)
Wechselkurs1 US$ = 2,38 tD
1 Euro = 2,96 tD
(Stand: April 2018)
Mitgliedschaft in regionalen OrganisationenArabische Liga, Organisation der Afrikanischen Einheit, Union des Arabischen Maghreb, Blockfreienbewegung, Organisation der islamischen Konferenz
Länderrating/Bonität (Institutional Investor)Mäarz 2016: Rang 77
Bonitätsindex: 42,2
Wichtigste Branchen und SektorenBergbau; Industrie; Handel; Gastronomie/Hotels; Transport/Logistik/Kommunikation
 

Handelsdaten

Export

 
Volumen2014: 16,8 Mrd. US$ 
2015: 14,1 Mrd. US$
2016: 13,6 Mrd. US$
Wichtigste HandelspartnerFrankreich, Italien, Deutschland, Libyen, Spanien
Produkte und WarengruppenMechanische und elektrische Industrien; Energie und Schmierstoffe; Textil, Bekleidung, Leder


Import

 
Volumen2014: 24,8 Mrd. US$ 
2015: 20,2 Mrd. US$
2016: 19,5 Mrd. US$
Wichtigste HandelspartnerFrankreich, Italien, Deutschland, China, Algerien
Produkte und WarengruppenMechanische und elektrische Industrien; Energie und Schmierstoffe; Textilien, Bekleidung, Leder
 
Datenquelle: iXPOS, Auswärtiges Amt, AUMA, Germany Trade & Invest – alle Angaben ohne Gewähr

 

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2020, Import Promotion Desk