Kolumbien

Klassische und exotische Produkte, fair und in Bio

Kolumbien hat mehr als nur Kaffee anzubieten. Das Land verfügt über ein großes Potential im Fruchtbereich, insbesondere exotische Früchte, die sich in Europa immer größerer Beliebtheit erfreuen. Viele Exporteure verfügen über Zertifikate wie Global G.A.P., HACCP und Fair Trade. Neben der Produktvielfalt besteht zudem eine Verfügbarkeit an Bio-Qualität.

In Kolumbien vernetzt das IPD mit Exporteuren aus dem Bereich Obst und Gemüse und hält Kontakt zu zuverlässigen Exporteuren von natürlichen Zutaten.

Unsere Produkte aus Kolumbien

  • Frisches Obst und Gemüse, unter anderem exotische Früchte wie die gelbe Drachenfrucht, die Kapstachelbeere oder Physalis, Gulupa, Tamarillo (Baumtomate), Passionsfrucht und Feijoa (Ananas-Guave).
  • Natürliche Zutaten für Lebensmittel, Kosmetik und Pharmazie, wie z.B. Küchenkräuter, frische Beeren, Tee, Kaffee, Kakao, Süßungsmittel wie Panela, getrocknetes und tiefgefrorenes Obst und Gemüse sowie Öle.

Dank seiner reichen Pflanzenarten bietet Kolumbien europäischen Importeuren ein außergewöhnliches und vielfach einzigartiges Sortiment neuer Inhaltsstoffe. So werden neben den beliebten Ölen aus Gardenien, Jasmin und Tuberose auch reine Öle aus Blumen angeboten, die bisher noch nicht in der Kosmetik verwendet werden.

Eine von vielen Neuheiten ist das Kahai-Öl – ein natürliches Trockenöl für Gesicht, Körper und Haare mit nachgewiesener Anti-Aging-Wirkung. Das Öl wird nachhaltig aus dem Amazonas gewonnen. Auch finden sich aminosäurereiche Balusamenextrakte, die vor allem in Haarpflegeprodukten und Feuchtigkeitscremes Anwendung finden.

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir vernetzen Sie mit den richtigen Exporteuren. 

Zum Kontaktformular

AKTUELLES ZU KOLUMBIEN

Veranstaltungen

Messe in Berlin // 07. – 09.02.2018
 
Messe in Berlin // 07. – 09.02.2018

Fruit Logistica 2018

Neue, lieferfähige Exporteure von exotischen Obst- und Gemüsesorten aus den Partnerländern

Auf der Fruit Logistica 2018 – der Fachmesse für Obst & Gemüse in Berlin - vermittelt das IPD dem deutschen Handel wieder sorgfältig ausgewählte Lieferanten. Vielversprechend ist die Teilnahme von Exporteuren aus Äthiopien, die ihr qualitativ hochwertiges Produktsortiment vorstellen werden. Außerdem präsentiert das IPD zuverlässige Lieferanten aus Ägypten, Kolumbien und Tunesien. 

Ausführliche Informationen zu den Exporteuren und ihrem Angebot stellen wir Ihnen ab Januar 2018 zur Verfügung.
Für Fragen vorab wenden Sie sich bitte an:

Linda Mense

www.fruitlogistica.de

Messe in Nürnberg // 14. – 17.02.2018
 
Messe in Nürnberg // 14. – 17.02.2018

Biofach 2018

Import Promotion Desk präsentiert Bio-Produkte aus den Partnerländern

Die Nachfrage nach Bio-Produkten wächst in Deutschland und Europa. In den Entwicklungs-  und Schwellenländern steckt noch viel unentdecktes Potenzial.
Das IPD bringt ausgewählte, exportfähige Produzenten aus Ägypten, Indonesien, Kolumbien, Kirgistan, Nepal, Peru und Tunesien auf die BIOFACH 2018 − die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel.
Die Unternehmen haben eine breite Produktpalette im Gepäck, wie Walnüssen aus Kirgistan, Kaktusfeigenkernöl aus Tunesien, Kokosnusszucker aus Indonesien, ätherische Öle, Kräuter und Tee aus Nepal oder Pulver peruanischer Superfoods wie Quinoa, Chia und Maca.
Außerdem werden innovative Unternehmen aus Südafrika und Serbien vertreten sein, die das IPD in Kooperation mit dem "Swiss Import Promotion Programme" (SIPPO) dem europäischen Handel vorstellt.

Alle Exporteure sind mit den notwendigen Zertifikaten ausgestattet und mit den Anforderungen des europäischen Handels vertraut. Das IPD verschafft erste Kontakte zu den zuver-lässigen Lieferanten direkt auf der Messe.

Detaillierte Informationen zu den IPD Exporteuren und ihren Produkten stehen ab Januar zur Verfügung.

Für Fragen vorab wenden Sie sich bitte an:
Tabea Mack (Ägypten, Äthiopien, Indonesien)
Nicky Buizer (Kolumbien, Nepal, Peru)
Kathrin Seelige (Kirgistan, Tunesien)

www.BIOFACH.de

Meldungen

 
Bonn // 25.10.2015

Anuga 2015: Import Promotion Desk (IPD) präsentierte Hersteller von Fruchtmark bis hin zu Tee

Bonn/Köln, 15. Oktober 2015 – Von Rohrzucker über Fruchtmark bis hin zu Tee – eine breite und hochwertige Produktpalette aus Kolumbien präsentierte das Import Promotion Desk (IPD) auf der Anuga. Vier Hersteller aus Kolumbien kamen vom 10. bis 14. Oktober 2015 nach Köln, um ihre Produkte vorzustellen und mit Unterstützung des Dienstleisters zur Importförderung direkte Kontakte zu deutschen Unternehmen zu knüpfen. So zeigte das Unternehmen Agrícola Himalaya S.A., Inhaber der in Kolumbien marktführenden Tee-Marke "Hindú", seine Produktneuheit "Bitaco®-Unique Colombian Tea" erstmalig auf dem deutschen Markt. 

Bitaco® ist ein Hochlandtee, der in einer einzigartigen Region angebaut wird – dem kolumbianischen Nebelwald. Auf Grund des dort vorherrschenden Mikroklimas und der reichhaltigen Böden vereint der Tee süße Elemente wie Honig mit einer leichten Meeresbrise. Der Tee wird zu 100 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt, trägt das EU-Bio-Siegel und die UTZ-Zertifizierung. „Mit der Teilnahme an der Anuga möchte das IPD gerade nachhaltig produzierenden Lieferanten, wie Agrícola Himalaya S.A., den Zugang zu neuen Märkten erleichtern“, sagt Dr. Julia Hoffmann, Leiterin Import Promotion Desk.

Success Stories

 
Success Story

Exotische Rohstoffe für neue Geschmackserlebnisse

Das Unternehmen tropextrakt in Frankfurt ist Spezialist für den Import exotischer Rohstoffe für die Lebensmittelbranche. Seit seiner Gründung im Jahr 2002 hat sich das Unternehmen mit der Einführung ausgefallener Nischenprodukte einen Namen gemacht. tropextrakt beliefert die Big Player der Branche mit trendweisenden Frucht- und Pflanzenprodukten aus tropischen Ländern. Der Erfolg des Unternehmens beruht auf der stetigen Suche nach zuverlässigen Lieferanten für qualitativ hochwertige Produkte, die die hohen Anforderungen der Kunden in Deutschland und Europa erfüllen. Dazu hat sich tropextrakt in den letzten Jahren ein solides Netzwerk von Exporteuren in verschiedenen Ländern, insbesondere in Südamerika, aufgebaut. Das Import Promotion Desk (IPD) konnte tropextrakt nun einen weiteren wertvollen Kontakt vermitteln und stellte dem Frankfurter Unternehmen auf der Fachmesse SIAL 2014 einen geeigneten Partner vor: Frugy aus Kolumbien.

 
Success Story

Bio-Tee aus Kolumbien

Für eine Vielzahl hochwertiger Produkte aus Entwicklungs- und Schwellenländern gibt es auf dem deutschen und europäischen Markt eine hohe Nachfrage, doch bei der Markteinführung stehen Exporteure oft vor großen Hürden. Unzureichende Marktkenntnisse und fehlende Kontakte zu europäischen Handelspartnern erschweren den Zugang zum EU-Markt. Das Import Promotion Desk (IPD) hilft Exporteuren, diese Hürden zu überwinden. Für das kolumbianische Exportunternehmen Agrícola Himalaya S.A. leistete das IPD umfassende Beratung bei der Vermarktung hochwertiger
Tees aus ökologischem Anbau und half beim erfolgreichen Matchmaking mit dem deutschen Importeur J.T. Ronnefeldt KG.

 
Success Story

Eezy Fruitz machen Lust auf gesunde Ernährung

FRUCHTIGE KREATIONEN AUS KOLUMBIEN LIEGEN IM TREND

Viele ernährungsbewusste Konsumenten bevorzugen natürliche, nährstoffreiche und vegetarische Produkte. Fruchtige Snacks, Müslis und Smoothies mit exotischen Aromen und wertvollen Vitalstoffen liegen im Trend. Für gesunde Naturprodukte gibt es eine steigende Nachfrage auf dem EU-Markt. Auch Händler aus Entwicklungsländern können vom wachsenden Markt für gesunde Lebensmittel profitieren. Dies beweist der Exporteur SERO Colombia, eines der Partnerunternehmen des Import Promotion Desk in Kolumbien.

Zahlen und Fakten

Basisdaten

Offizieller Name: Republik Kolumbien (República de Colombia)
Staatsform: Präsidialdemokratie
Staatsoberhaupt: Juan Manuel Santos Calderón (seit 7. August 2010, wiedergewählt am 15. Juni 2014, zu zweiter Amtszeit vereidigt am 7. August 2014. Amtszeit vier Jahre. Nächste Wahl 2018)
Geschäftssprachen: Spanisch, Englisch
Zeitverschiebung: -6 MEZ
Währung: Peso (kol$)
Ländervorwahl: +57
Fläche: 1,141 Mio. km²
Einwohner: 48,8 Mio. (2016, Schätzung)
Hauptstadt: Bogotá
Größte Städte und Ballungszentren: Bogotá (8,4 Mio.), Medellin (2,2 Mio.), Cali (2,1 Mio.), Barranquilla (1,1 Mio.), Cartagena (923.000)
Wichtigste Messeplätze: Bogotá, Medellín, Bucaramanga
Größte Flughäfen: Bogotá, Río Negro (Medellín), Cali
Häfen: Buenaventura, Santa Marta, Barranquilla
 

Wirtschaftsdaten

BIP 2015: 293,2 Mrd. US$ (Schätzung)
2016: 253,2 Mrd. US$ (Prognose) 
2017: 278,6 Mrd. US$ (Prognose)
BIP pro Einwohner 2015: 6.083,5 US$ (Schätzung)
2016: 5.194,7 US$ (Prognose) 
2017: 5.650,6 US$ (Prognose)
Wirtschaftswachstum 2015: 3,1 % 
2016: 2,5 % (Prognose) 
2017: 3,0 % (Prognose)
Inflationsrate 2015: 5,0 % 
2016: 7,3 % (Prognose) 
2017: 3,4 % (Prognose)
Wechselkurs 1 US$ = 3,362.376 kol$
1 Euro = 3,162.505 kol$
(Stand: November 2016)
Mitgliedschaft in regionalen Organisationen Aladi, Andengemeinschaft, Sela
Länderrating/Bonität (Institutional Investor) September 2015: Rang 45
Bonitätsindex: 63,4
Wichtigste Branchen und Sektoren Finanz-, Versicherungs- Immobiliendienstleistungen; Handel und Tourismus; Industrie; Bau
 

Handelsdaten

Export

 
Volumen 2014: 54,8 Mrd. US$
2015: 35,7 Mrd. US$
Wichtigste Handelspartner USA, Ecuador, Peru, Venezuela
Produkte und Warengruppen Erdöl; Nahrungsmittel; chemische Erzeugnisse; Rohstoffe


Import

 
Volumen 2014: 64,0 Mrd. US$ 
2015: 54,1 Mrd. US$
Wichtigste Handelspartner USA, China, Mexiko, Deutschland, Brasilien
Produkte und Warengruppen Chemische Erzeugnisse; Erdöl; Elektronik; Maschinen
 
Datenquelle: iXPOS, Auswärtiges Amt, AUMA, Germany Trade & Invest – alle Angaben ohne Gewähr

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2016, Import Promotion Desk