Kirgistan

Landwirtschaftliche Produkte aus Zentralasien

Kirgistan bietet ein breites Angebot an hochwertigen natürlichen Zutaten für die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie. Das zentralasiatische Land verfügt über eine gewachsene Landwirtschaft und optimale Anbaubedingungen für eine Vielzahl in Europa begehrter Produkte.

Vielen kirgisischen Unternehmen ist der direkte Zugang zum deutschen Markt verwehrt, meistens aufgrund fehlender Zertifikate und Produktdokumentationen. Bisher waren sie gezwungen, an Zwischenhändler (v.a. aus der Türkei) zu verkaufen, die die Produkte veredeln und in die EU weiter exportieren.

Das IPD ermöglicht den kirgisischen Exporteuren den direkten Marktzugang, um eine höhere Wertschöpfung in der Verarbeitung von Lebensmittelzutaten vor Ort zu erreichen.
Daher haben wir Kirgistan als eines unserer Partnerländer ausgewählt und vermitteln Ihnen Kontakte zu sorgfältig ausgesuchten und geprüften Lieferanten.

Unsere Produkte aus Kirgistan

Natürliche Zutaten für Lebensmittel und Kosmetik:

  • verarbeitete Früchte, Walnüsse, Aprikosenkernöl, Kapern, getrocknete Pilze etc.

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir vernetzen Sie mit den richtigen Exporteuren. 

Zum Kontaktformular

AKTUELLES ZU KIRGISTAN

Veranstaltungen

Messe in Paris // 03.12. - 05.12.2019
 
Messe in Paris // 03.12. - 05.12.2019

Food Ingredients Europe 2019

Nutzen Sie die FiE, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen.
Treffen Sie zuverlässige Lieferanten.
Informieren Sie sich über innovative Inhaltsstoffe.  


Auf Europas wichtigster Messe für natürliche und gesunde Inhaltsstoffe präsentiert das IPD wieder Spezialitäten aus verschiedenen Partnerländern, u.a. aus der Elfenbeinküste, Ghana, Sri Lanka, Tunesien, Ukraine, Pakistan, Südafrika und Ägypten.

Unsere Exporteure bringen ein vielfältiges und vor allem hochwertiges Angebot an innovativen Inhaltsstoffen auf die Fachmesse. Wir vermitteln Ihnen auf der FiE den direkten Kontakt zu den Lieferanten.

Alle vorgestellten Exporteure sind vom IPD ausgewählt und sorgfältig evaluiert worden. Dabei wurden Kriterien wie Qualität der Produkte, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen berücksichtigt.

Wir vernetzen Sie mit geeigneten Lieferanten.

Ausführliche Informationen zu den Exporteuren und ihrem Angebot stehen Ihnen hier ab Oktober zur Verfügung.

Für weitere Informationen vorab wenden Sie sich bitte an:

Kathrin Seelige

www.figlobal.com

 
Beschaffungsreisen auf Anfrage

Beschaffungsreisen – individuell für Sie organisiert

Senken Sie Ihre Sourcing-Kosten!

Sie wollen ein bestimmtes Produkt importieren? Und wissen nicht woher?
Oder suchen Lieferanten in Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Nepal, Peru, Kirgistan, Kolumbien oder Tunesien? Ihnen fehlen die Kontakte?
Dies zu klären ist mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden.

Das IPD hilft Ihnen diesen Aufwand zu reduzieren und eröffnet Ihnen neue Bezugsquellen.
Wir organisieren für Sie individuell arrangierte Beschaffungsreisen – zugeschnitten auf Ihre Anforderungen.

Sie nennen uns Ihre Bedarfe. Wir identifizieren geeignete Exporteure in unseren Partnerländern und arrangieren in Absprache mit Ihnen Besuche bei sorgfältig ausgewählten Unternehmen.

Alle Lieferanten werden im Vorfeld von uns besucht und nach strengen Kriterien evaluiert, u.a. nach Produktqualität, Exportkapazitäten, Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen.  

Ihre Vorteile:

•    Individuelle Firmenbesuche bei evaluierten Exporteuren, die Ihre Anforderungen erfüllen
•    Prüfung von Produkt-Qualität und Produktions-Bedingungen direkt vor Ort
•    Erste Geschäftskontakte zu zuverlässigen Lieferanten.

Nutzen Sie unser Angebot. Gewinnen Sie so Zeit und Sicherheit.
Gerne informieren wir Sie detailliert über unsere Leistungen.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Meldungen

 
Bonn/Nürnberg // 22.01.2019

BIOFACH 2019: Exotische Kräuter, Gewürze und Öle

Import Promotion Desk unterstützt Bio-Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Bonn/Berlin, 22.01.2019 – Koriander und Sesamöl aus Ägypten, Zimt und Kokosöl aus Indonesien, Ingwer und Jatamansi Öl aus Nepal – eine breite Palette an exotischen Kräutern, Gewürzen und Ölen bringt das Import Promotion Desk (IPD) in diesem Jahr auf die Biofach.
Rund 40 Unternehmen aus zwölf Ländern präsentieren mit Unterstützung des deutschen Partners der Importförderung ihre Produkte auf der weltgrößten Messe für Bio-Lebensmit-tel, die vom 13. bis 16. Februar in Nürnberg stattfindet. Einen Schwerpunkt bilden Kräuter, Gewürze und Tees, ätherische und kaltgepresste Öle. Zudem stellen die Exporteure weitere regionale Spezialitäten in Bio-Qualität auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und der Deut-schen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) (Stand 4 | 4-561) sowie den Länderpavillons vor.

 
Bonn/Berlin // 04.10.2018

SIAL 2018: Produktvielfalt aus Äthiopien

Import Promotion Desk präsentiert Spezialitäten aus Entwicklungs- und Schwellenländern auf der internationalen Fachmesse für Lebensmittel

Bonn/Berlin, 04.10.2018 – Unter dem Motto „Worldwide Sourcing for Europe“ präsentiert das Import Promotion Desk (IPD) gemeinsam mit dem niederländischen Importförderprogramm „Centre for the Promotion of Imports from Developing Countries“ (CBI) regionale Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern auf der SIAL. Die führende Fachmesse für Lebensmittel findet vom 21. bis 25. Oktober 2018 in Paris statt.
26 Exporteure aus Ägypten, Äthiopien, Kolumbien, Kirgistan, Nepal, Peru, Tunesien und Mosambik bieten eine breite Produktpalette regionaler Spezialitäten an. Einen Schwerpunkt bildet das IPD-Partnerland Äthiopien auf dem Messestand des IPD: Teff und Gewürze, Hülsenfrüchte und Ölsaaten, ätherische und fette Öle – die äthiopischen Unternehmen zeigen die Produktvielfalt des afrikanischen Landes.

 
Bonn // 25.07.2018

Import Promotion Desk intensiviert Aktivitäten zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung

Deutsche Initiative zur Importförderung in 13 Ländern und 5 Sektoren aktiv

Bonn/Berlin, 25.07.2018 – Seit 2012 eröffnet das Import Promotion Desk (IPD) kleinen und mittelständischen Unternehmen aus ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern den Zugang zum EU-Markt. Mit dem Beginn der dritten Projektphase weitet das IPD seine Aktivitäten auf 13 Partnerländer und fünf Branchen aus. Das IPD unterstützt Exportunternehmen auf der sogenannten „letzten Meile“: Es begleitet die Produzenten auf den europäischen Markt, vermittelt Kontakte mit Importeuren und schließt damit eine strategische Lücke an der Schnittstelle von Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaft.

 
Bonn, Nürnberg // 22.01.2018

BIOFACH 2018: Umfangreiches Bio-Angebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Import Promotion Desk bringt Bio-Produzenten aus neun Ländern auf die BIOFACH

Bonn, 22.01.2018 – Aus Kolumbien, Ägypten, Indonesien, Kirgistan, Nepal, Peru und Tune-sien sowie Serbien und Südafrika bringt das Import Promotion Desk (IPD) Bio-Produzenten auf die diesjährige BIOFACH. Über 30 Unternehmen aus neun Ländern stellen ihr vielfältiges Bio-Produktangebot auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und den Länderpavillons vor. Es umfasst Kräuter, Gewürze und Tee, ätherische und kaltgepresste Öle, Rohr- und Kokosblütenzucker sowie Obst- und Gemüsespezialitäten aus den Regionen. Die weltgrößte Messe für Bio-Lebensmittel findet vom 14. bis 17. Februar in Nürnberg statt.

Success Stories

 
Success Story

Nachhaltig und aromatisch: Walnüsse in Bioqualität aus Kirgistan

IMPORT PROMOTION DESK ÖFFNET KIRGISISCHEM EXPORTEUR DIE TÜR ZUM EU-MARKT

Das kirgisische Exportunternehmen Vega Plus hat den Sprung in den europäischen Markt geschafft. Im Februar
2017 präsentierte sich das Unternehmen auf der BIOFACH in Nürnberg und stellte seine Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft dem internationalen Fachpublikum vor. Das Import Promotion Desk (IPD) hat Vega Plus intensiv auf die Messe vorbereitet und begleitet das Unternehmen auch auf der „letzten Meile“ beim Matchmaking. Dem Erfolg auf der Messe folgte dann bald der erste Geschäftsabschluss mit dem Schweizer Importeur Tinibaev Waldgeschenke KlG.

Zahlen und Fakten

Basisdaten

Offizieller Name: Kirgisische Republik, Kirgistan, Kyrgys Respublikasy
Staatsform: Republik
Staatsoberhaupt: Sooronbaj Jeenbekov (Präsident)
Geschäftssprachen: Kirgisisch, Russisch
Zeitverschiebung: +4 Std. (MEZ)
Währung: kirgisischer SOM (SOM)
Ländervorwahl: +996
Fläche: 198.500. km²
Einwohner: 6,1 Mio. (2016, Schätzung)
Hauptstadt: Bischkek
Größte Städte und Ballungszentren: Bischkek (ca. 850.000 Einwohner), Osch (ca. 207.000 Einwohner), Dschalalabat (ca. 70.000 Einwohner.)
Wichtigste Messeplätze: Bischkek
Größte Flughäfen: Bischkek
 

Wirtschaftsdaten

BIP 2016: 6,6 Mrd. US$ (Schätzung)
2017: 6,9 Mrd. US$ (Prognose) 
2018: 7,2 Mrd. US$ (Prognose)
BIP pro Einwohner 2016: 1.072,7 US$
2017: 1.106,2 US$ (Prognose) 
2018: 1.144,1 US$ (Prognose)
Wirtschaftswachstum 2016: 3,8 % 
2017: 3,4 % (Prognose) 
2018: 3,8 % (Prognose)
Inflationsrate 2016: 0,4 % 
2017: 3,6 % (Prognose) 
2018: 3,4 % (Prognose)
Wechselkurs 1 US$ = 68,8 KGS
1 Euro = 84,5 KGS
(Stand: April 2018)
Mitgliedschaft in regionalen Organisationen EBWE, EAWU, GUS, IWF,ADB, Asiatische Infrastrukturinvestitionsbank, Islamische Entwicklungsbank, Shanghai Cooperation Organisation
Länderrating/Bonität (Institutional Investor) September 2016: Rang 121
Bonitätsindex: 28,8
Wichtigste Branchen und Sektoren verarbeitende Industrie; Groß- und Einzelhandel /Land- und Forstwirtschaft / Baugewerbe
 

Handelsdaten

Export

 
Volumen 2014: 1.884,7 Mio. US$ 
2015: 1.482,9 Mio. US$
2016: 1.544,6 Mio. US$
Wichtigste Handelspartner Schweiz, Kasachstan, Russland, Usbekistan
Produkte und Warengruppen Gold, Nahrungsmittel, Rostoffe, Textilien


Import

 
Volumen 2014: 5.732,5 Mio. US$ 
2015: 4.153,9 Mio. US$
2016: 3.919,1 Mio. US$
Wichtigste Handelspartner China, Russland, Kasachstan
Produkte und Warengruppen Textilien, Maschinen, Nahrungsmittel
 
Datenquelle: iXPOS, Auswärtiges Amt, AUMA, Germany Trade & Invest – alle Angaben ohne Gewähr

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2019, Import Promotion Desk