Äthiopien

Produktvielfalt, direkt ohne Zwischenstufe

Afrika hat sich als aufstrebender Markt für verschiedenste Produktgruppen entwickelt.

Im Bereich frisches Obst und Gemüse bietet das Land für Importeure ein vielfältiges Angebot.
Bei der GLOBALG.A.P. Zertifizierung informiert das IPD die Produzenten gemeinsam mit dem äthiopischen Branchenverband EHPEA (Ethiopian Horticulture Producer Exporters Association) über die notwendigen Schritte.

Nach Kenia ist Äthiopien das wichtigste Exportland von Schnittblumen – Tendenz steigend. Nur ein Bruchteil der in Deutschland verkauften Rosen wird direkt aus den Ursprungsländern bezogen, immer noch geht das meiste über die Niederlande.

Das IPD vernetzt äthiopische Lieferanten mit europäischen Importeuren, damit diese ohne Zwischenstufe in den europäischen Markt verkaufen. Durch den direkten Handel profitieren wiederum die Importeure. Sie reduzieren ihre Beschaffungskosten und erhalten direkten Zugang zu besonderen Varietäten und guten Qualitäten.

Unsere Produkte aus Äthiopien

Natürliche Zutaten für Lebensmittel, Pharmazie und Kosmetik:

  • Hülsenfrüchte, vornehmlich Kidney- und Pintobohnen, Ölsaaten,z.B. Sesam, auch in biologischer Qualität
  • ätherische und fette Öle, z.B. Eukalyputus, Schwarzkümmel
  • Gewürze wie Pfeffer, Chili, Kardamom etc.
  • Gumme, Harze, Honig, in Bio-Qualität

Obst und Gemüse:

  • Erdbeeren, Trauben
  • Bohnen, Zuckerschoten
  • frische Kräuter etc.

Schnittblumen:

  • verschiedene Sorten von Schnittrosen

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir vernetzen Sie mit den richtigen Exporteuren. 

Zum Kontaktformular

AKTUELLES ZU ÄTHIOPIEN

Veranstaltungen

Messe in Madrid // 22.10. - 24.10.2019
 
Messe in Madrid // 22.10. - 24.10.2019

Fruit Attraction 2019

Großes Bio-Angebot aus IPD-Ländern
Tropische Früchte und hochwertiges Gemüse-und Kräuterangebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Auf der Fruit Attraction 2019 – der führenden Obst- und Gemüse-Messe in Madrid – treffen sich in diesem Jahr wieder mehr als 1.600 Aussteller und 70.000 Fachleute aus 120 Ländern.

Das IPD vermittelt europäischen Importeuren erstmals den Kontakt zu Exporteuren aus Ägypten, Äthiopien, Ecuador, Ghana, Kolumbien und Peru, die ein vielfältiges Produktangebot im Gepäck haben, wie zum Beispiel:

  • Granadillas, Mangos, Papayas, Granatäpfel
  • Avocados, Physalis, Erdbeeren, Trauben und Datteln
  • Süßkartoffeln, Erbsen, Bohnen, Zuckerschoten, Tomaten, Zwiebeln
  • Schnittlauch, Basilkum etc.

Alle Exporteure sind vom IPD sorgfältig evaluiert worden. Dabei wurden Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen berücksichtigt.

Eine detaillierte Übersicht der Firmen sowie aller Produkte finden Sie hier.

Für weitere Informationen oder bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Linda Mense

www.fruitattraction.com

Messe in Paris // 03.12. - 05.12.2019
 
Messe in Paris // 03.12. - 05.12.2019

Food Ingredients Europe 2019

Nutzen Sie die FiE, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen.
Treffen Sie zuverlässige Lieferanten.
Informieren Sie sich über innovative Inhaltsstoffe.  


Auf Europas wichtigster Messe für natürliche und gesunde Inhaltsstoffe präsentiert das IPD wieder Spezialitäten aus verschiedenen Partnerländern, u.a. aus der Elfenbeinküste, Ghana, Sri Lanka, Tunesien, Ukraine, Pakistan, Südafrika und Ägypten.

Unsere Exporteure bringen ein vielfältiges und vor allem hochwertiges Angebot an innovativen Inhaltsstoffen auf die Fachmesse. Wir vermitteln Ihnen auf der FiE den direkten Kontakt zu den Lieferanten.

Alle vorgestellten Exporteure sind vom IPD ausgewählt und sorgfältig evaluiert worden. Dabei wurden Kriterien wie Qualität der Produkte, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen berücksichtigt.

Wir vernetzen Sie mit geeigneten Lieferanten.

Ausführliche Informationen zu den Exporteuren und ihrem Angebot stehen Ihnen hier ab Oktober zur Verfügung.

Für weitere Informationen vorab wenden Sie sich bitte an:

Kathrin Seelige

www.figlobal.com

 
Beschaffungsreisen auf Anfrage

Beschaffungsreisen – individuell für Sie organisiert

Senken Sie Ihre Sourcing-Kosten!

Sie wollen ein bestimmtes Produkt importieren? Und wissen nicht woher?
Oder suchen Lieferanten in Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Nepal, Peru, Kirgistan, Kolumbien oder Tunesien? Ihnen fehlen die Kontakte?
Dies zu klären ist mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden.

Das IPD hilft Ihnen diesen Aufwand zu reduzieren und eröffnet Ihnen neue Bezugsquellen.
Wir organisieren für Sie individuell arrangierte Beschaffungsreisen – zugeschnitten auf Ihre Anforderungen.

Sie nennen uns Ihre Bedarfe. Wir identifizieren geeignete Exporteure in unseren Partnerländern und arrangieren in Absprache mit Ihnen Besuche bei sorgfältig ausgewählten Unternehmen.

Alle Lieferanten werden im Vorfeld von uns besucht und nach strengen Kriterien evaluiert, u.a. nach Produktqualität, Exportkapazitäten, Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen.  

Ihre Vorteile:

•    Individuelle Firmenbesuche bei evaluierten Exporteuren, die Ihre Anforderungen erfüllen
•    Prüfung von Produkt-Qualität und Produktions-Bedingungen direkt vor Ort
•    Erste Geschäftskontakte zu zuverlässigen Lieferanten.

Nutzen Sie unser Angebot. Gewinnen Sie so Zeit und Sicherheit.
Gerne informieren wir Sie detailliert über unsere Leistungen.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Meldungen

 
Bonn/Madrid // 17.09.2019

Großes Bio-Angebot aus IPD-Ländern auf der Fruit Attraction

Import Promotion Desk (IPD) setzt Bio-Schwerpunkt: Tropische Früchte und hochwertiges Gemüse- und Kräuterangebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Bonn/Berlin, 17.09.2019 – Die Nachfrage nach Bio-Qualität im Obst- und Gemüsesektor wächst stetig. Experten rechnen in den nächsten fünf Jahren mit einem jährlichen Anstieg von je 9 Prozent (Studie „Global Organic Fruits and Vegetables Market - Growth, Trends, and Forecast“ vom Marktforschungsunternehmen Research and Markets). Das Import Promotion Desk (IPD) nutzt diesen Trend und unterstützt Unternehmen aus Entwicklungs- und Schwellenländern bei der Zertifizierung und Vermarktung von Bio-Produkten. Auf der diesjährigen Fruit Attraction, die vom 22. bis 24. Oktober in Madrid stattfindet, legt der Partner für Importförderung einen besonderen Schwerpunkt auf das Bio-Segment aus Südamerika und Afrika. (Halle 4, Stand E07)

 
Bonn/Nürnberg // 22.01.2019

BIOFACH 2019: Exotische Kräuter, Gewürze und Öle

Import Promotion Desk unterstützt Bio-Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Bonn/Berlin, 22.01.2019 – Koriander und Sesamöl aus Ägypten, Zimt und Kokosöl aus Indonesien, Ingwer und Jatamansi Öl aus Nepal – eine breite Palette an exotischen Kräutern, Gewürzen und Ölen bringt das Import Promotion Desk (IPD) in diesem Jahr auf die Biofach.
Rund 40 Unternehmen aus zwölf Ländern präsentieren mit Unterstützung des deutschen Partners der Importförderung ihre Produkte auf der weltgrößten Messe für Bio-Lebensmit-tel, die vom 13. bis 16. Februar in Nürnberg stattfindet. Einen Schwerpunkt bilden Kräuter, Gewürze und Tees, ätherische und kaltgepresste Öle. Zudem stellen die Exporteure weitere regionale Spezialitäten in Bio-Qualität auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und der Deut-schen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) (Stand 4 | 4-561) sowie den Länderpavillons vor.

 
Berlin // 21.01.2019

Fruit Logistica 2019: Beeren-Vielfalt aus Äthiopien

Import Promotion Desk bringt Exporteure aus sieben Entwicklungs- und Schwellenländern auf die internationale Fachmesse für Obst und Gemüse

Bonn/Berlin, 21.01.2019 – Erdbeeren und Heidelbeeren sind Highlights auf dem Länder-stands Äthiopiens (Stand 26 | F-28) auf der diesjährigen Fruit Logistica, die vom 6. bis 8. Februar in Berlin stattfindet.
Die Aussteller aus Äthiopien bringen eine große Sortenvielfalt an Beeren mit auf die Messe, so zum Beispiel San Andreas, Sweet Ann und Montery Erdbeeren. Aufgrund der klimatischen Bedingungen können Beeren in Äthiopien ganzjährig in hoher Qualität angebaut werden. Aber auch weitere Produkte wie Bohnen, Physalis, Kaktusfeigen oder Zuckerschoten zeigen die Firmen aus dem afrikanischen Binnenland auf dem Stand der Ethiopian Horticulture Producers Exporters Association (EHPEA), der mit Unterstützung des Import Promotion Desks (IPD) organisiert wurde.
Der deutsche Partner für Importförderung präsentiert zudem Exporteure aus Ägypten, Ecuador, Kolumbien, Mosambik, Peru und Tunesien und eine breite Palette regionaler Produkte.

 
Bonn/Berlin // 04.10.2018

SIAL 2018: Produktvielfalt aus Äthiopien

Import Promotion Desk präsentiert Spezialitäten aus Entwicklungs- und Schwellenländern auf der internationalen Fachmesse für Lebensmittel

Bonn/Berlin, 04.10.2018 – Unter dem Motto „Worldwide Sourcing for Europe“ präsentiert das Import Promotion Desk (IPD) gemeinsam mit dem niederländischen Importförderprogramm „Centre for the Promotion of Imports from Developing Countries“ (CBI) regionale Produzenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern auf der SIAL. Die führende Fachmesse für Lebensmittel findet vom 21. bis 25. Oktober 2018 in Paris statt.
26 Exporteure aus Ägypten, Äthiopien, Kolumbien, Kirgistan, Nepal, Peru, Tunesien und Mosambik bieten eine breite Produktpalette regionaler Spezialitäten an. Einen Schwerpunkt bildet das IPD-Partnerland Äthiopien auf dem Messestand des IPD: Teff und Gewürze, Hülsenfrüchte und Ölsaaten, ätherische und fette Öle – die äthiopischen Unternehmen zeigen die Produktvielfalt des afrikanischen Landes.

Success Stories

 
Success Story

Bio-Produkte aus Äthiopien – erfolgreich auf dem EU-Markt

IPD vermittelt äthiopischem Exporteur GreenPath Food neuen Handelspartner

GreenPath Food ist im Sektor Obst und Gemüse die erste und bisher einzige EU-biozertifizierte Erzeuger- und Exportgesellschaft Äthiopiens. Das Import Promotion Desk (IPD) hat das Unternehmen 2017 in sein Exportförderprogramm aufgenommen. Mit Unterstützung des IPD konnte GreenPath Food seine Produkte auf europäischen Fachmessen bekannt machen und erfolgreiche Handelsbeziehungen knüpfen. Seit zwei Jahren besteht eine enge Kooperation mit dem Hamburger Importunternehmen ElbeFruit Europe, das EU-biozertifizierte Avocados, Gemüse und frische Kräuter von GreenPath Food im deutschsprachigen Raum vermarktet. Die Zusammenarbeit im Biohandel eröffnet beiden Partnern neue Chancen.

 
Success Story

Naturreine Öle aus äthiopischen Heilpflanzen

Import Promotion Desk erschließt afrikanischen Produzenten den EU-Markt

Mit Unterstützung des IPD konnte das äthiopische Unternehmen Hayat Cosmo Industry PLC seine Produkte aus naturreinem Schwarzkümmelöl auf Fachmessen in Europa präsentieren. Der Messeerfolg hat Hayat ermutigt, sein Angebot für europäische Kunden zu erweitern und produziert nun auch ätherische Öle. Die Investition in die neuen Produktentwicklungen hat sich für das äthiopische Unternehmen gelohnt.
Auf der Kosmetikmesse in-cosmetics in Paris konnte Hayat erstmals sein neues Angebot erfolgreich vorstellen.

 
Success Story

Äthiopischer Genossenschaftsverband – bereit für den Export nach Europa

Erstmals wird sich der Genossenschaftsverband Meki Batu Union aus Äthiopien im Februar 2017 auf der „Fruit Logistica“ in Berlin präsentieren. Zwei Jahre lang hat das Import Promotion Desk den Genossenschaftsverband, dem über 8.000 äthiopische Bauern angehören, intensiv auf den Messeauftritt vorbereitet. Die Teilnahme an der Messe ist für Meki Batu Union ein entscheidender Schritt, um den deutschen und europäischen Markt strategisch anzugehen und langfristige Geschäftsverbindungen aufzubauen.

Zahlen und Fakten

Basisdaten

Offizieller Name:

Demokratische Bundesrepublik Äthiopien (yä-Ityop̣p̣əya Federalawi Dimokrasiyawi Ripäblik)

Staatsform: Parlamentarische Bundesrepublik
Staatsoberhaupt: Mulatu Teschome (seit 7. Oktober 2013, nächste Wahl 2019)
Geschäftssprachen: Amharisch, Englisch
Zeitverschiebung: MEZ +1
Währung: Birr (ETB)
Ländervorwahl: +251
Fläche: 1,104 Mio. km²
Einwohner: 92,7 Mio. (2017, Schätzung)
Hauptstadt: Addis Abeba
Größte Städte und Ballungszentren: Addis Abeba (3,4 Mio.), Gondar (350.000), Mekele (340.000), Adama (340.000)
Wichtigste Messeplätze Addis Abeba
Größte Flughäfen: Addis Abeba, Dire Dawa
Häfen: keiner, nächstgelegene Dschibuti und Port Sudan
 

Wirtschaftsdaten

BIP 2016: 72,5 Mrd. US$ 
2017: 79,7 Mrd. US$ (Schätzung) 
2018: 87,3 Mrd. US$ (Prognose)
BIP pro Einwohner 2016: 795,2 US$ 
2017: 860,6 US$ (Schätzung) 
2018: 927,4 US$ (Prognose)
Wirtschaftswachstum 2016: 8,0 % 
2017: 8,5 % (Schätzung) 
2018: 8,5 % (Prognose)
Inflationsrate 2016: 7,3 % 
2017: 8,1 % (Schätzung) 
2018: 8,0 % (Prognose)
Wechselkurs 1 US$ = 27,47 ETB
1 Euro = 33,86 ETB
(Stand: April 2018)
Mitgliedschaft in regionalen Organisationen AU, COMESA, IWF, ECA, IGAD, AKP
Wichtigste Branchen und Sektoren Land-/Forst-/ Fischwirtschaft, Handel, Dienstleistungen, Bergbau
 

Handelsdaten

Export

 
Volumen 2015: 5 Mrd. US$
2016: 1,7 Mrd. US$
Wichtigste Handelspartner USA, Saudi-Arabien, Deutschland
Produkte und Warengruppen Nahrungsmittel, Textilien


Import

 
Volumen 2015: 25,8 Mrd. US$ 
2016: 19,1 Mrd. US$
Wichtigste Handelspartner China, USA, Indien
Produkte und Warengruppen Maschinen; Petrochemie; Kfz- und Teile
 
Datenquelle: iXPOS, Auswärtiges Amt, AUMA, Germany Trade & Invest – alle Angaben ohne Gewähr

 

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2019, Import Promotion Desk