Unsere Partner

Know-how bündeln, Leistungen verstärken.

Wer kooperiert, multipliziert.

Das IPD unterhält eine Vielzahl strategischer Partnerschaften für ein Höchstmaß an Angebotstiefe, Reichweite und Qualität.

Wir agieren innerhalb eines internationalen Netzwerkes, bestehend aus Exportförderorganisationen in unseren Partnerländern, der deutschen verfassten Wirtschaft und Partnern der Entwicklungszusammenarbeit.

So können wir bestehende Import- und Exportfördermaßnahmen miteinander verknüpfen und strategisch weiterentwickeln. Unsere Partnerschaften befähigen uns stetig dazu, alle Angebote des Import Promotion Desk exakt auf die Bedürfnisse von Importeuren und Exporteuren abzustimmen und unsere Dienstleistungen an jedem Ort optimal durchführen. 

Partner in Deutschland

Deutschland

Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE)

 

Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) ist die Spitzenorganisation der importierenden Einzelhändler in Deutschland. Sie vertritt die außenwirtschaftlichen Interessen des deutschen Einzelhandels und engagiert sich über die Business Social Compliance Initiative (BSCI) für eine strikte Einhaltung von Sozialstandards in den Lieferländern. 

www.ave-international.de

Deutschland

Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV)

 

Der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV) vertritt als nationale Spitzenorganisation der Branche die Interessen von Unternehmen aus allen Handelsbereichen des Obst- und Gemüsesektors.
Der Verband repräsentiert die Unternehmen der Direktvermarktung, des Import und Exports, des Großhandels sowie des Einzelhandels.
Auf die DFHV-Mitgliedsunternehmen entfallen ca. 70 % aller Umsätze bei frischem Obst und Gemüse in Deutschland.

www.dfhv.de

Deutschland

GD Holz

 

Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz) ist der kooperationsübergreifende und repräsentative Branchenverband des deutschen Holzfachhandels. Er bündelt die wirtschaftlichen Interessen von 900 Mitgliedsunternehmen und vertritt die Branche gegenüber Politik, Organisationen, Medien und Gesellschaft. Der Organisationsgrad des GD Holz erreicht nach eigenen Schätzungen ca. 60 % der Unternehmen und 80 % des Branchenumsatzes.

www.gdholz.de

Deutschland

Germany Trade & Invest (GTAI)

 

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing. Die Gesellschaft vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland im Ausland, informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

www.gtai.de

Germany Trade and Invest betreut das Außenwirtschaftsportal iXPOS - das offizielle Portal der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Als zentrale Plattform bündelt es Informationen von mehr als 70 Institutionen, Organisationen und Netzwerken und sorgt so seit über 10 Jahren für Transparenz in der deutschen Außenwirtschaftsförderung.

www.ixpos.de

Deutschland

Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

 

Die GIZ ist ein weltweit tätiger Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung.  Hauptauftraggeber der GIZ ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die GIZ kooperiert mit der Privatwirtschaft und trägt so zu einem erfolgreichen Zusammenspiel von entwicklungspolitischem und außenwirtschaftlichem Engagement bei. An etwa 90 Standorten bietet die GIZ nachfrageorientierte, maßgeschneiderte und wirksame Dienstleistungen für eine nachhaltige Entwicklung an.

www.giz.de

Deutschland

Global Business Exchange Programme (GloBus)

 

Das von der GIZ im Auftrag des BMZ durchgeführte Global Business Exchange Programme – kurz GloBus – ist ein innovativer Projektansatz zur Entwicklung nachhaltiger Wirtschaftskooperationen. Mit spezifischen Trainingskursen in den Partnerländern, gezieltem Matchmaking in Deutschland und einer umfassenden Begleitung während der Kooperationsanbahnungen vernetzt GloBus Unternehmen aus Marokko, Peru und Kolumbien mit der deutschen Wirtschaft. So werden Win-Win-Situationen geschaffen, von denen die deutsche Wirtschaft und die Partnerländer gleichermaßen profitieren.

www.globus.exchange

Deutschland

NEM e.V.

 

Der NEM e. V. vertritt die Interessen der mittelständischen Industrie und des mittelständischen Handels, sowie Unternehmen bezüglich Nahrungsergänzungsmittel, diätetischer Lebensmittel, ergänzende-bilanzierte Diäten, Medizinprodukte und funktionaler Lebensmittel.

www.NEM-ev.de

Deutschland

Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft

 

Der Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft ist der mitgliederstärkste Verband deutscher Unternehmen im Ostgeschäft mit den 29 Ländern Mittel- und Osteuropas, Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Der Osteuropaverein ermöglicht den praktischen Erfahrungsaustausch unter den Unternehmen und die Erkundung konkreter Geschäftschancen in der Region. Der Verband vertritt in diesem Rahmen die Interessen der deutschen Wirtschaft auch aktiv gegenüber der Bundesregierung und den Regierungen der Partnerländer.

www.osteuropaverein.org

Deutschland

Senior Experten Service (SES)

 

Der Senior Experten Service (SES) – die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit – ist die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte im Ruhestand. SES-Expertinnen und -Experten unterstützen besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern kleine und mittlere Unternehmen, öffentliche Institutionen und Verwaltungen sowie Einrichtungen der Schul- und Berufsbildung. SES-Einsätze tragen somit dazu bei die Zukunftsperspektiven der Menschen zu verbessern, Deutschland als Exportnation zu stärken und weltweit Arbeitsplätze zu sichern.

www.ses-bonn.de

Deutschland

Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI)

 

Der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) ist die bundesweit einzige Interessenvertretung der deutschen Schnittblumen- und Topfpflanzengroßhändler sowie der Importhändler. Mit dem Ziel der Förderung, Aufrecht- und Gesunderhaltung des Großhandels mit Blumen und Pflanzen in Deutschland und der Wahrung der Interessen seiner Mitglieder bei nationalen und internationalen Behörden, Institutionen, Verbänden und sonstigen Körperschaften, arbeitet der BGI mit Partnern auf verschiedenen Ebenen zusammen.

bgi-ev.de

Deutschland

Waren-Verein der Hamburger Börse e.V.

 

Der Waren-Verein der Hamburger Börse e.V. ist der Bundesverband des Groß- und Außenhandels mit Konserven, Tiefkühlprodukten, Trockenobst und –gemüse, Schalenobst, Gewürzen, Honig,  Bio-Produkten und verwandten Waren. Der Verband vertritt national sowie auf europäischer Ebene die Interessen seiner Mitglieder und stellt die anerkannte Instanz im Importhandel mit verarbeiteten Lebensmitteln dar.

www.Waren-Verein.de

Partner in Europa

Belgien

Belgium Developement Agency (BTC)

 

BTC ist eine staatlich geförderte Entwicklungsbehörde in Belgien, die weltweit Projekte unterstützt und anleitet, um Armut zu beseitigen. Gemeinsam mit ihren Partnern stellt BTC Fachwissen, Personal und finanzielle Ressourcen bereit, um Prozesse einzuleiten, die Rechtsstaatlichkeit und Gleichberechtigung in den Ländern voranbringen.

www.btcctb.org

Niederlande

Centre for the Promotion of Imports from Developing Countries (CBI)

 

CBI ist die Importförderagentur des niederländischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten. Mit einem soliden Netzwerk aus internationalen Akteuren stärkt CBI die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Exporteuren und Produzenten in Entwicklungsländern. Dazu stellt die Agentur v.a. die für den jeweiligen Sektor relevanten Informationen im Rahmen eines "Market Intelligence"-Ansatzes für Exporteure bereit.

www.cbi.eu

Schweden

Chamber Trade Sweden (CTS)

 

Chamber Trade Sweden ist eine internationale Plattform und Non-Profit Organisation, die von den Handelskammern Schwedens gegründet wurde, um die internationale Unternehmensexpansion und die bessere Nutzung sowohl lokaler als auch globaler Kammern und Unternehmensnetzwerke zu unterstützen. Der Fokus der Arbeit liegt dabei vor allem auf der Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen und Netzwerken in den Sektoren Industrie und Fertigung, grüne Technologie, Agrar-und Lifestyle-Produkte.

www.chambertradesweden.se

Finnland

Finnpartnership

 

Finnpartnership ist das finnische Partnerschaftsprogramm für Unternehmen, die eine Geschäftstätigkeit in Entwicklungsländern aufnehmen wollen. Dazu bietet Finnpartnership ihnen Unterstützung beim Aufbau von Geschäftspartnerschaften sowie ein umfangreiches Matchmaking- und Beratungsangebot. Ziel des Programms ist es, das Wirtschaftswachstum in den Zielländern zu steigern, die Exporte auszuweiten und dadurch Armut zu reduzieren.

www.finnpartnership.fi

Österreich

Handelsverband Österreich

 

Der Handelsverband Österreich ist eine Interessensvertretung österreichischer Unternehmen, um seine Mitglieder im Umfeld der sich verändernden Marktherausforderungen bestmöglich zu begleiten. Er vertritt die Anliegen des Handels bei den wichtigen Dialogpartnern wie etwa politischen Meinungsbildnern, Arbeitnehmerverbänden oder den Medien. Das Portfolio des Verbandes umfasst verschiedene Serviceleistungen - darunter auch der Import Information Hub Austria, ein Importinformationsprogramm, das heimischen Händlern bei der Beschaffung von in Österreich nicht verfügbaren Rohstoffen und Produkten unter die Arme greift.

www.handelsverband.at

Schweiz

International Trade Centre (ITC)

 

Das International Trade Centre (ITC) ist die gemeinsame Agentur der Welthandelsorganisation und der Vereinten Nationen,  die sich ausschließlich der Internationalisierung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Entwicklungs- und Schwellenländern widmet. ITC unterstützt die KMU dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und sie zwecks Handel und Investition mit internationalen Märkten in Verbindung zu setzen. Ziel ist es, das Einkommen in den Ländern zu erhöhen und Arbeitsplätze vor allem für Frauen, Jugendliche und ärmere Bevölkerungsschichten zu schaffen.

www.intracen.org

Schweiz

Swiss Import Promotion Programme (SIPPO)

 

SIPPO fördert den Marktzugang von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) aus ausgewählten Programmländern in den EFTA- und den EU-Raum. Die Unterstützung exportwilliger und -fähiger KMU im sogenannten "Matchmaking" an internationalen Fachmessen sowie an Buying- und Selling-Missions bildet die Basis des Dienstleistungsangebots der Importförderung.

www.sippo.ch

Norwegen

Virke

 

Virke ist ein Unternehmensverband in Norwegen, der die Interessen von rund 20.000 Unternehmen mit über 225.000 Arbeitnehmern aus unterschiedlichen Branchen vertritt. Der Verband setzt sich auf Regierungs- bzw. politischer Ebene sowie bei den Gewerkschaften für optimale Rahmenbedingungen seiner Mitglieder ein und schafft branchenübergreifende Kooperationen, um Trends zu analysieren und Innovationen voranzutreiben.

www.virke.no

Partner in den Partnerländern

Äthiopien

Addis Ababa Chamber of Commerce & Sectoral Association (AACCSA)

 

Die Addis Abeba Handelskammer und Branchenvereinigung (AACCSA) ist eine auf freiwillige Mitgliedschaft beruhende, autonome und gemeinnützige Nichtregierungsorganisation in Äthiopien mit über 15.000 angehörigen Unternehmen. Ziel der AACCSA ist es den Handel und Investitionen zu fördern. Um günstige wirtschaftliche Rahmenbedingungen basierend auf international anerkannten Erfolgsmethoden zu schaffen, bietet die Organisation ihren Mitgliedern nachfrageorientierte Dienstleistungen an. Diese Serviceleistungen werden unter anderem in den Bereichen Unterneh-mensentwicklung, Handels- und Investitionsinformationen sowie Vermittlung und Schlichtung angeboten.

www.addischamber.com

Tunesien

Agence de Promotion des Investissements Agricoles (APIA)

 

Die „Agence de Promotion des Investissements Agricoles“ (APIA) ist eine tunesische öffentliche Agentur. Die Arbeit dieser Organisation konzentriert sich in erster Linie auf die Förderung des Privatsektors in den Bereichen Landwirtschaft und Fischerei sowie damit verbundenen Dienstleistungen. Mit eigener Expertise unterstützt APIA Unternehmen aus den entsprechenden Bereichen bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Projekte.

www.apia.com.tn

Ägypten

Agricultural Export Council (AEC)

 

Das Agricultural Export Council (AEC) vertritt als gemeinnützige Organisation die Interessen von über 1000 ägyptischen Unternehmen, die im Exportsektor von Agrarerzeugnissen tätig sind. Ziele des AEC sind die Wettbewerbsfähigkeit ägyptischer Produzenten und Exporteure im globalen Markt zu fördern, den Export von landwirtschaftlichen Produkten zu steigern und neue Absatzmärkte für seine Mitgliedsunternehmen zu erschließen. Dazu bietet die Organisation seinen Mitgliedern Unterstützung u.a. im technischen Bereich, Networking, Management und der Berufsausbildung.

www.aecegypt.com

Ägypten

AHK Ägypten

 

Seit mehr als 60 Jahren fördert die Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den arabischen Ländern.
Als größte bilaterale Wirtschaftsorganisation im Rahmen der deutsch-arabischen Beziehungen spielt sie eine zentrale Rolle in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Ägypten und Deutschland.

www.ahkmena.com

Peru

AHK Peru

 

  Die AHK Peru fördert und pflegt seit mehr als 45 Jahren die     bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Peru. Gleichzeitig steht sie ihren über 200 Mitgliedern mit Informationen, Beratung und der Organisation von Veranstaltungen zur Verfügung und unterstützt damit aktiv die Deutsch-Peruanischen Handelsbeziehungen.

www.peru.ahk.de

Tunesien

AHK Tunesien

 

Die AHK Tunesien fördert seit mehr als 36 Jahren Investitionen und Handel zwischen Deutschland und Tunesien. Sie bietet den Unternehmen vielfältige Dienstleistungen an, u.a. Beratung zum Markteintritt, Geschäftspartnervermittlung, Investitions- und Personalservice. Mit ihrem umfassenden Netzwerk ist die AHK in Tunesien ein kompetenter Partner vor Ort.

www.tunesien.ahk.de

Peru

Asociación de Exportadores (ADEX)

 

Die Asociación de Exportadores (ADEX) ist eine wirtschaftliche Institution, die in Peru gegründet wurde um ihre Mitglieder -  Exporteure, Importeure und Dienstleister des Handels - zu vertreten und ihnen diverse Dienstleistungen anzubieten. Ihre Ziele umfassen dabei die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsunternehmen, die Förderung von Exporten und Investitionen, die Entwicklung exportfähiger Angebote und die Steigerung des nationalen Wohlstands und der Beschäftigung.

www.adexperu.org.pe

Tunesien

Centre de Promotion des Exportations (CEPEX)

 

Seit mehr als 40 Jahren fördert das „Centre de Promotion des Exportations“ (CEPEX) den tunesischen Exporthandel. Dank dieser langjährigen Erfahrung und einem kompetenten internationalen Netzwerk hat sich CEPEX mit dem Ziel der internationalen Positionierung von tunesischen Produkten und Dienstleistungen als eine anerkannte Institution etabliert.

www.cepex.nat.tn

Kirgistan

Chamber of Commerce and Industry Kyrgyzstan (CCI)

 

Die „Chamber of Commerce and Industry Kyrgyzstan“ (CCI) ist ein gemeinnütziger Privatwirtschaftsverband, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Wirtschaft in Kirgistan zu fördern und in die Weltwirtschaft zu integrieren. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen günstige Rahmenbedingungen für den Außenhandel geschaffen werden und der Export von Gütern und Dienstleistungen vorangetrieben werden.

www.en.cci.kg

Nepal

Deutsch-Nepalesische Industrie- und Handelskammer (NGCCI)

 

Die Deutsch-Nepalesische Industrie- und Handelskammer (NGCCI) ist die erste bilaterale Kammer zur Förderung von Handel und Investitionen zwischen Nepal und Deutschland/Europa. Mit ihrem Ziel, den bilateralen Handel zu fördern, hat sich die NGCCI zu einer weit bekannten und anerkannten Institution etabliert und bietet hochwertige Dienstleistungen, um Unternehmen auf fremden Märkten zu unterstützen.

www.ngcci.org

Indonesien

Directorate General of National Export Development (DGNED)

 

Das DGNED ist eine Regierungsbehörde in Indonesien, die sich für die Entwicklung des Exportsektors einsetzt. Um neue Märkte und Chancen in Übersee für indonesische Produzenten zu identifizieren, bietet das DGNED Marktforschung und Beratung zu Exportverfahren, Zulassungsvorschriften und Finanzierung.

www.djpen.kemendag.go.id

Indonesien

EKONID (AHK Indonesien)

 

Seit seiner Gründung in 1924 und der Neueröffnung in 1970 hat sich die Deutsche-Indonesische Industrie- und Handelskammer (EKONID) zu einem zuverlässigen und kompetenten Geschäftspartner für deutsche und indonesische Unternehmen entwickelt. EKONIDs Expertenwissen reicht von Marktinformationen und Geschäftsanbahnung bis hin zu Rechts- und Unternehmensberatung, Messe- und Eventmanagement, Werbung und Reklame. EKONID sieht sich als verantwortungsbewusstes Mitglied der indonesischen Gesellschaft und fördert die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, um langfristig Investitionen und Handel zwischen beiden Ländern zu sichern.

www.indonesien.ahk.de

Äthiopien

Ethiopian Horticulture Producer Exporters Association (EHPEA)

 

Die Ethiopian Horticulture Producer Exporters Association (EHPEA) ist ein privatwirtschaftlicher Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Wettbewerbsfähigkeit des äthiopischen Gartenbau-Sektors im globalen Markt zu fördern und zu sichern. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet EHPEA, in Zusammenarbeit mit den zuständigen internationalen Institutionen, seinen Mitgliedern die nötige Unterstützung im technischen Bereich und Networking sowie beim Marktzugang und bei der Beschaffung von Marktinformationen.

www.ehpea.org

Ägypten

Food Export Council (FEC)

 

Das "Food Export Council“ (FEC) ist eine vom ägyptischen Ministerium für Handel und Industrie gegründete Organisation, die als Verbindungsstelle zwischen den Exporteuren des Privatsektors und der ägyptischen Regierung agiert. Ihr Ziel ist es, den Rechtsrahmen und das Unternehmensumfeld für die verarbeitende Lebensmittelindustrie in Ägypten zu verbessern sowie das Ansehen des Sektors und seine Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt zu stärken. 

www.feceg.com

Nepal

Nepal Herbs and Herbal Products Association (NEHHPA)

 

Nepal Herbs and Herbal Products Association ( NEHHPA) fördert seit 2002 den Sektor für Kräuter und Kräuterprodukte in Nepal. Die Dachorgansiation vertritt die Interessen von Bauern, Produzenten und Händler dieser Branche und setzt sich für den Aufbau von nachhaltigen Geschäftsstrukturen ein. Ihr Ziel ist es, durch den Einsatz verschiedener Maßnahmen ihren Bauern und Produzenten den Marktzugang zu ermöglichen und so in den ländlichen Regionen neue Einkommensquellen zu schaffen.

www.nepalherb.org

Peru

Peru Export and Tourism Promotion Board (Promperú)

 

PROMPERÚ ist Perus staatliche Institution zur Förderung von Export und Tourismus, die öffentliche und private Initiativen zusammenbringt. Ihr Ziel ist es, ein wettbewerbsfähiges und vielfältiges Produkt- sowie Dienstleistungsangebot zu schaffen und zu fördern, das den Qualitätsstandards des internationalen Marktes gerecht wird. Der Fokus der Maßnahmen liegt hierbei besonders auf Aktivitäten, die das Auslandsgeschäft fördern, um neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu generieren und Peru als Export- und attraktives Reiseland bekannter zu machen.

www.promperu.gob.pe

Columbien

Procolombia

 

PROCOLOMBIA ist eine kolumbianische Regierungsbehörde, die mit der Förderung der kolumbianischen Exporte, des internationalen Tourismus und der ausländischen Investitionen in Kolumbien beauftragt ist. Sie unterstützt kolumbianische Unternehmen mit verschiedenen Dienstleistungen dabei, ihre internationalen Handelsbeziehungen auszubauen sowie Strategien zur Internationalisierung zu entwickeln und umzusetzen. Darüber hinaus bietet Procolumbia ausländischen Unternehmen Handels-, Rechts- und Bildungsinformationen über Markt, Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen in Kolumbien.

www.procolombia.co

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2016, Import Promotion Desk